Merkliste 0 Warenkorb 0

Bordüre kleben

Bordüre kleben

Tapetenbordüren bieten mehr Gestaltungsmöglichkeiten, als man ihnen vermutlich zutraut. Sie setzen farbliche Akzente und unterteilen mehreren Tapetenmuster – für mehr Struktur in Deinem Reich.

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Bordüren»

Das brauchst Du

Planung und Vorbereitung

Positionierung markieren

01

Vor dem Zuschneiden der oberen Tapetenhälfte wird der waagerechte Sitz der Bordüre mit der Wasserwaage auf der Wand markiert. Jetzt kann die obere Tapetenfläche bis zur Markierung tapeziert werden.

Bordüre kleben 01
Bordüre kleben 01

Arbeitsschritte

Bordürenkleber verwenden

02

Verwende hierzu am besten einen speziellen Bordürenkleber. Der Kleber kann mit einer Lammfellrolle oder einem Pinsel aufgetragen werden. Beachte dabei die vorgeschriebene Einweichzeit.

Bordüre kleben 02
Bordüre kleben 02

Bordüre platzieren & kleben

03

Die Bordüre kann an der oberen Tapetenfläche angesetzt und festgeklebt werden. Der überquellende Kleber sollte gleich mit einem feuchten Schwamm abgewischt werden. Drücke die Bordüre mit einer Moosgummirolle an der Wand an. Klebe nun die untere Tapetenfläche so, dass sie die Bordüre etwas überlappt.

Bordüre kleben 03
Bordüre kleben 03

Überstand abschneiden

04

Den Überstand entlang der Kantenschneideschiene mit dem Cutter exakt abschneiden. Wische auch hier den herausquellenden Kleber mit einem feuchten Schwamm ab.

Bordüre kleben 04
Bordüre kleben 04

Kanten andrücken

05

Die Kanten kannst Du noch mit dem Nahtroller fest andrücken.

Bordüre kleben 05
Bordüre kleben 05

Bordürenverlauf markieren

06

Wandkassetten sind Teilflächen, die mit Bordüren eingerahmt werden. Auch hier kommen in der Regel verschiedene Tapetenmuster zum Einsatz. Zum genauen Anlegen von Wandkassetten benötigst Du ein Senklot und eine Wasserwaage. Markiere damit den Verlauf der Bordüre auf der Wand.

Bordüre kleben 06
Bordüre kleben 06

Bis zur Markierung tapezieren

07

Tapeziere nun von aussen so an die Markierungen heran, dass die Bordüre später die Berührungsnaht mittig abdeckt. Mit einem anderen Tapetenmuster tapezierst Du anschliessend den inneren Teil der Kassette.

Bordüre kleben 07
Bordüre kleben 07

Tapetenschichten durchtrennen

08

Lasse die Tapetenbahn nach unten überlappen. Entlang der Tapezierschiene werden an der Überlappung nun beide Tapetenschichten mit dem Cuttermesser durchtrennt (Doppelnahtschnitt). Mit dieser Methode erzielst Du eine exakte Tapetennaht.

Bordüre kleben 08
Bordüre kleben 08

Tapetenstreifen abziehen

09

Ziehe die abgeschnittenen Tapetenstreifen ab und wische die Kleisterreste an der Tapetenoberfläche mit einem feuchten Schwamm ab.

Bordüre kleben 09
Bordüre kleben 09

Ecken auf Gehrung schneiden

10

Für eine rechteckige Umrandung schneidest Du zuerst die obere und die beiden senkrechten Bordüren zu. Die Ecken werden mit einem Winkel auf Gehrung geschnitten. Als Schneideunterlage eignet sich z. B. eine Glasplatte.

Bordüre kleben 10
Bordüre kleben 10

Bordürenkleber auftragen

11

Feuchte die zugeschnittenen Streifen mit dem Schwamm auf der Rückseite etwas an. Sie lassen sich dann leichter verarbeiten. Nun kann der Bordürenkleber mit einer Lammfellrolle oder einem Pinsel aufgetragen werden.

Bordüre kleben 11
Bordüre kleben 11

Bordürenstreifen 1 bis 3 verkleben

12

Die Streifen nach der Einweichzeit mittig auf den Tapetenstössen verkleben.

Bordüre kleben 12
Bordüre kleben 12

Bordürenstreifen 4 verkleben

13

Der vierte Bordürenstreifen wird nun genau eingepasst. Der Streifen kann auch mit etwas Zugabe verklebt und dann an der Wand mit einem Doppelnahtschnitt angepasst werden. Drücke die Bahnen immer mit der Moosgummiwalze fest an. Dann ist die Kassette fertig.

Bordüre kleben 13
Bordüre kleben 13

Bordürenlängen ermitteln

14

Durchgänge wie z. B. Türen und Fenster können durch eine Umrandung mit Bordüren betont werden. Achte bei der Planung von Umrandungen auf symmetrische Abstände der Bordüre. Zuerst solltest Du die benötigte Bordürenlänge ermitteln (besonders bei Musterbordüren). Übertrage dann die Abstände zu der Tür oder dem Fenster mit Stecknadeln auf die tapezierte Wand.

Bordüre kleben 14
Bordüre kleben 14

Bordüren an Türen & Fenstern kleben

15

Die auf Gehrung geschnittenen Bahnen können nun entlang der Stecknadeln verklebt und mit der Moosgummirolle fest gedrückt werden. Wenn die Gehrung nicht genau passt, kann auch durch den Doppelnahtschnitt «nachgebessert» werden.

Bordüre kleben 15
Bordüre kleben 15

Tapete einschneiden

16

Die auf der Wandseite aufgeklebte Tapete wird entlang des Durchganges mit etwa 1 cm Überstand abgeschnitten. Bei Rundbögen die Tapete in Abständen von 2 cm einschneiden und dann umkleben. Die Wandrückseite ebenso vorbereiten.

Bordüre kleben 16
Bordüre kleben 16

Bordüren am Rundbogen kleben

17

Jetzt kann ein passender Bordürenstreifen aufgeklebt werden. Diese bildet einen schönen Raumübergang. Wenn für die vorhandene Mauerstärke keine passenden Bordüren erhältlich sind, kannst Du diese auch aus einer Tapete herausschneiden.

Bordüre kleben 17
Bordüre kleben 17

Tipps & Tricks

  • Solltest Du keine passenden Bordüren bekommen, kannst Du auch Tapetenstreifen als Bordüre zuschneiden. Bei Bordüren mit Rapport-Muster (Musterabfolge) ist es wichtig, die Bordürenlänge nach dem Muster zu planen. So passen später auch die Gehrungsschnitte genau zusammen. Mit Bordüren lassen sich sehr gut ungenaue Tapetenabschlüsse an Decke und Fussleiste überdecken.
  • Verwende bei stark gemusterten Tapeten keine ebenso stark gemusterte Bordüre. Dezente Tapetenmuster vertragen hingegen kräftige Bordürenmuster. Zu vielen Tapetenmustern gibt es auch die passenden Bordürenmuster.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x