Merkliste 0 Warenkorb 0

Aktuelle Informationen zu Deinem Einkauf

Doppelstabmattenzaun bauen

Doppelstabmattenzäune sind langlebig, preiswert und extrem leicht zu montieren. Solltest Du Dich also dazu entschieden haben, einen Doppelstabmattenzaun zu bauen, zeigen wir Dir hier Schritt für Schritt, wie's geht.

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Doppelstabmatten & Einstabmatten»

Planung

01

Plane den Verlauf des Zaunes und ggf. die Stelle für das Tor. Die benötigten Zaunpfähle sollten einen Abstand von 2,5 Metern oder weniger haben. Markiere an der Wand, wo der Zaun anfangen soll. Spanne von hier aus den Zaunverlauf mit einer Maurerschnur ab. Lasse die Schnur etwas länger.

Lege dann einen Bauwinkel zwischen Haus und Schnur an und richte sie rechtwinklig zur Hauswand aus. Zu der geplanten Länge gibst Du einen Überstand dazu, bindest sie an einen Absperrbandhalter und schlägst diesen in den Boden.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1

Rollbandmass bei grossen Distanzen

Zum Abmessen grosser Distanzen eignet sich ein Rollbandmass. Am geplanten Kreuzungspunkt spannst Du nach dem gleichen Prinzip eine Schnur quer. Diese sollte im rechten Winkel zur ersten verlaufen, hier den Winkel anlegen. Die Schnur sollte Abstand zum Boden haben. Markiere zum Herstellen der Pfostenlöcher die Lochmitte mit einem Erdanker; an der Schnur kannst Du ein Stück Klebeband anbringen.

02

Kontrolliere, ob das Gelände ein Gefälle hat. Am einfachsten geht das mit einer Schlauch-Wasserwaage. Der transparente Schlauch, der mit Wasser gefüllt ist, wird vom Anfang bis zum Ende eines Streckenabschnittes verlegt und an den Enden nach oben gebogen. Der Wasserspiegel ist an beiden Enden immer auf gleicher Höhe. Markiere diese Höhe an beiden Enden, z. B. an der Hausfassade und an einem eingeschlagenen Holzpflock.

Von diesen Markierungen ausgehend misst Du die Abstände zum Boden und siehst sofort, ob der Boden Gefälle hat und ob Du den Zaun dem Gelände anpassen musst.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Tor einbauen

03

Beginne mit dem Tor, hier ein Doppeltor. Baue das Tor nach der Anleitung des Herstellers zusammen. Mit Kloben verbindest Du die beiden Torflügel mit den Torpfosten. Der Profilzylinder kommt erst zum Schluss in das Schloss. Lege das montierte Tor an der Montagestelle ab.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Schraube die Anschlussleisten an die Aussenseiten der Torpfosten; daran werden später die Zaunelemente montiert.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4
05

Du benötigst jetzt zwei Fundamentlöcher zum Setzen des Tores. Der Lochabstand richtet sich nach dem Abstand der Torpfosten.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Hebe diese 40 cm x 40 cm gross aus. Die Tiefe beträgt 80 cm. Das ist die übliche Frosttiefe. Erkundige Dich zur Sicherheit, ob die Frosttiefe in Deiner Region anders definiert ist. Versetze die Schnur dann um die halbe Pfostendicke an die Aussenkante des Tores. Dann kannst Du dieses später gut ausrichten.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

In die Pfostenlöcher kommt eine ca. 10 cm dicke Schicht Drainagekies.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Stell den ersten Pfosten mit dem Torflügel ins Loch und unterlege das Tor mit Kanthölzern oder Baukeilen. Dann das Tor mithilfe der Wasserwaage an der Schur ausrichten und mit den schräg angestellten Holzlatten fixieren.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

Den zweiten Pfosten mit Torflügel stellst Du auf die gleiche Weise auf. Klemme die Torflügel mit Holzlatten zusammen, sodass sie stabil verbunden sind. Richte das Tor noch einmal an der Schnur aus und prüfe alles mit der Wasserwaage. Fixiere auch den zweiten Torflügel mit schräg angestellten Holzlatten.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Wenn das Tor richtig steht, kommt der Beton – am besten Trockenbeton. Mische ihn nach den Angaben auf der Verpackung mit Wasser an, eher etwas zähflüssiger als zu dünn; verwende dazu ein Rührwerk. Den Beton dann lagenweise in das Fundamentloch einfüllen und durchstochern, damit Luftblasen entweichen können. Lass über dem Beton genug Platz für Erde und Grasnarbe. Prüfe das Tor noch einmal mit der Wasserwaage und streiche dann die Betonoberfläche mit der Kelle glatt. Während der Beton der Torpfosten trocknet, kannst Du die weiteren Pfostenlöcher ausheben.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10

Zaunelemente montieren

11

Wenn der Beton vom Tor fest ist, geht es von innen mit dem ersten Zaunelement weiter. Verbinde die Doppelstabmatte mit dem Zaunpfosten – für die Verbindung an der Ecke lässt Du die Matte überstehen. Die Konterplatten verschrauben und festziehen.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Dann die Doppelstabmatte mit dem Pfosten aufstellen, an der Schnur ausrichten, an der Anschlussleiste am Torpfosten anlegen und mit der Wasserwaage prüfen.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Verschraube das Gegenstück zur Anschlussleiste mit der Anschlussleiste am Torpfosten, sodass die Zaunmatte dazwischen festgeklemmt wird. Das erste Zaunelement ist fertig.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13
14

Jetzt zum nächsten Zaunelement: Montiere einen Pfosten mit den Konterplatten am rechten Ende der Doppelstabmatte, sodass die Matte ein Stück übersteht – diese Seite bildet die Zaunecke mit dem ersten Zaunelement. Beide Pfosten der Eckverbindung teilen sich später ein Pfostenloch.

Arbeitsschritt 14
Arbeitsschritt 14
15

Verbinde den zweiten Zaunpfosten provisorisch am linken Ende mit der Doppelstabmatte – dazu eignen sich am besten stabile Kabelbinder.

Arbeitsschritt 15
Arbeitsschritt 15
16

Stelle das Element von aussen in die Pfostenlöcher, richte es an der Schnur aus und fixiere es mit zwei Holzlatten. Die beiden Pfosten der Eckverbindung kommen in das selbe Pfostenloch. Verbinde die Überstände der beiden Doppelstabmatten mit zwei oder mehr Eckverbindern. Prüfe beide Zaunelemente noch einmal mit der Wasserwaage und ziehe dann die Schrauben der Eckverbinder fest.

Arbeitsschritt 16
Arbeitsschritt 16
17

Bereite das nächste Zaunelemnt vor, indem Du die Stabmatten provisorisch mit beiden Pfosten verbindest. Stelle das Zaunelement von innen in die Pfostenlöcher. Jetzt an die angrenzende Doppelstabmatte ansetzen und mit dem Abstandshalter und der Konterplatte lose verschrauben. Die Matte am anderen Ende mit zwei Latten stützen.

Arbeitsschritt 17
Arbeitsschritt 17
18

Richte die Matte mit der Wasserwaage aus und ziehe dann die Schrauben an diesem Pfosten fest an. Jetzt kannst Du die Kabelbinder von diesem Pfosten entfernen. Prüfe noch einmal an der Schnur, ob der Zaun gerade verläuft. Jetzt kannst Du noch korrigieren.

Arbeitsschritt 18
Arbeitsschritt 18
19

Jetzt zum letzten Zaunelement vor der Hauswand: Zuerst wird gemessen, wie lang das letzte Zaunelement und damit die letzte Doppelstabmatte sein muss.

Arbeitsschritt 19
Arbeitsschritt 19
20

Übertrage das Mass auf die Matte und befestige zwei Latten ober- und unterhalb der Schnittlinie. Diese dienen als Führung für den Winkelschleifer. Mit dem Winkelschleifer schneidest du die Doppelstabmatte durch – trage beim Arbeiten mit dem Winkelschleifer immer eine Schutzbrille!

Arbeitsschritt 20
Arbeitsschritt 20
21

Die Schnittkanten sind jetzt blank. Damit der Zaun an diesen Stellen nicht rostet, musst Du die Schnittflächen mit Metallschutzlack streichen und den Lack anschliessend trocknen lassen.

Arbeitsschritt 21
Arbeitsschritt 21
22

Montiere den letzten Pfosten so an das gekürzte Element, dass ein ausreichend grosser Abstand zur Hauswand bleibt. So vermeidest Du Löcher in der Hauswand. Hebe das Loch für den letzten Pfosten aus, stelle das Zaunelement hinein und richte es aus. Nun kannst Du es fest verschrauben. Der Zaun steht. Jetzt kannst Du alle Fundamentlöcher mit Beton füllen. Wenn der Beton trocken ist, wird er mit Erde oder Grasnarbe abgedeckt.

Arbeitsschritt 22
Arbeitsschritt 22
23

Unter dem Doppeltor wird in der Mitte noch eine Auflaufstütze eingebaut. Grabe hierzu ein Loch passend zur Länge der Stütze und fixiere die Auflaufstütze mit zwei Holzlatten. Schliesse das Tor und schiebe den Torriegel in die Stütze, damit die Position passt. Dann das Loch mit Beton füllen. Zum Schluss montierst Du noch den Profilzylinder ins Schloss. Jetzt ist Dein Zaun fertig.

Arbeitsschritt 23
Arbeitsschritt 23

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x