Holz ist nicht gleich Holz!

Je nach Möbelbau-Vorhaben und Geschmack kannst Du unterschiedliche Hölzer für Deine Möbelstücke verwenden. Wir haben deshalb eine kleine Holzkunde für Dich zusammengestellt.

Rahmen und Latten

Rahmen und Latten sind konstruktive Hölzer aus Fichte oder Kiefer, die kammergetrocknet werden. Eine Ausnahme bildet frisch eingeschnittene Ware. Erhältlich sind verschiedenste Dimensionen und Längen in sägerauer oder gehobelter Qualität sowie als imprägnierte Ware.

Anwendung:
Rahmen und Latten werden zumeist als Unterkonstruktion eingesetzt. Daher sollten sie je nach Anwendungsgebiet vor hoher Feuchtigkeit, Schimmel- oder Pilzbefall geschützt werden.

OSB-Platten

OSB Platten

OSB ist die englische Abkürzung für Oriented Strand Board, was übersetzt «Platte aus ausgerichteten Spänen» bedeutet. OSB-Platten sind Mehrschichtplatten, die aus langen, schlanken Spänen (strands) mit vorbestimmter Form und Dicke hergestellt werden. Die oberen und unteren Späne sind längs, die mittleren quer ausgerichtet. Dadurch ist die Biegefestigkeit grösser als bei herkömmlichen Spanplatten. Die Verleimung und Spänestruktur verleihen der OSB-Platte ihr charakteristisches Aussehen.

Anwendung:
OSB-Platten werden beim Hausbau, Innenausbau und Möbelbau verwendet. OSB wird unterteilt in OSB/1 bis OSB/4. Unsere OSB/3-Zuschnitt- und Verlegeplatten sind für tragende Teile beim Möbelbau geeignet auch für den Feuchtbereich.

Spanplatten

Spanplatten

Spanplatten bestehen aus feinen Holzspänen, die unter Druck mit Leim zu einer homogenen Platte gepresst werden. Die Oberfläche ist geschliffen.

Anwendung:
Spanverlegeplatten sind gut geeignet für Möbelbau, Boden, Wand und Decke sowie für Bau- und Renovierungsvorhaben. Spanplatten werden nach ihrer Verleimung unterteilt in P1 bis P7. Unsere Spanverlegeplatten sind P3-verleimt und somit auch für nicht tragende Teile im Möbelbau für den Feuchtbereich geeignet.

MDF-Platten

MDF Platten

MDF-Platten sind mitteldichte Faserplatten, die in alle Richtungen ein gleichmässiges Gefüge haben. Die Dichte beträgt 600 bis 900 kg/m3. MDF-Platten haben eine besonders feine Oberfläche. Sie werden maschinell bearbeitet. Die Kanten sind glatt und fest.

Anwendung:
Aufgrund ihrer Eigenschaften sind MDF-Platten ideal zum Möbelbauen geeignet.

HPL-Kompaktplatten

HPL Kompaktplatten

HPL-Kompaktplatten (High Pressure Laminate/Hochdruckschichtstoff) sind sehr widerstandsfähige Platten aus Schichtstoff. Die Kernlage besteht aus Papier und Harz, die Decklagen aus Papier und Melaminharz. Die Oberflächen sind entweder beidseitig weiss oder als Dekoroberfläche gestaltet. Die HPL-Kompaktplatten entsprechen der Brandklasse B2. Die Platten sind sehr robust und müssen deshalb vorgebohrt werden.

Anwendung:
Geeignet sind diese Platten für den Innen- und den geschützten Aussenbereich nach DIN EN 438-4 [2005-04]. Ebenso werden sie für Arbeitsflächen, Wandverkleidungen im Sanitärbereich und für Abdeckungen eingesetzt.

Sperrholz

Sperrholzplatten

Sperrholzplatten bestehen aus mindestens drei Holzlagen. Die Lagen werden in einem Winkel von 90° miteinander verleimt, was die Holzeigenschaften wie das Quell- und Schwindverhalten angleicht. Dadurch arbeiten die verschiedenen Lagen gegeneinander und die gesamte Platte neigt weniger dazu, sich zu verziehen.