Merkliste 0 Warenkorb 0

Neue Fenster einbauen

Neue Fenster einbauen

Du möchtest Dein neues Fenster einbauen und brauchst hierfür eine Hilfestellung? In dieser Anleitung der Meisterschmiede erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie's funktioniert. Du erfährst ausserdem, was Du an Material und Werkzeug dafür benötigst. Ran ans Fenster und los geht's!

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Fenster»

Das brauchst Du

Material

Fenster

Fenster

Fenstergriffe

Fenstergriffe

Fensterbänke

Fensterbänke

illbruck TP610 20/9-20 anthrazit

6067918

Grundierungen Wand

Grundierungen Wand

TecTem Gewebe KNAUF 1x25m

5565096

Aussenputz Baumit Kalkzementputz 25 kg

7196553

Acryl Multigrund weiss 2l

5870207

PVC Gewebeeckwinkel für WDVS

8858790

Baumit Anti Schimmel Calciumsilikatplatte...

6126676

Schnellputzprofil 10 mm Länge: 2,50m

3853200

Montageschaum Soudal Genius Gun B3 beige ...

8859454

Fensterbankschrauben

Fensterbankschrauben

Porenbeton Planstein 600x199x100 mm

3271214

Wandfarben & Putze

Wandfarben & Putze

Malervlies & Renoviervlies

Malervlies & Renoviervlies

Rollladenantriebe

Rollladenantriebe

Schnellbinder Baumit 5 kg

7196547

Flachleiste PVC mit Dichtlippe 2,5x30x220...

5624324

Nivelierkeile Mischpackung 1-6 mm Beutel ...

3808884

ROXOLID Kreppband mit Folie Krepp Masker ...

5722575

Antidröhnband ARON für Aluminium-Fensterb...

7103286

Winkelleiste Buche weiss lackiert 19x33x2...

6274871

Fertigspachtel

Fertigspachtel

Aussenputz Baumit Haftputz 25 kg

7196493

Montagekleber

Montagekleber

Akkit 601 Sanitär Silikon transparent 310...

8600630
Zum Sortiment

Werkzeuge

Akkuschrauber

Akkuschrauber

Fäustel 1250g Glasfaserstiel

4400447

Winkel & Holzverbinder

Winkel & Holzverbinder

Rührstab verzinkt 80 x 500 mm

8563261

Winkelschleifer

Winkelschleifer

Abbrechmesser Softgrip 18 mm

3885462

Spachtel, Schaber & Kellen

Spachtel, Schaber & Kellen

Rührwerke

Rührwerke

Schutzbrille

Schutzbrille

Schraubenzieher

Schraubenzieher

Atemschutz

Atemschutz

Bohrer, Meissel & Fräser

Bohrer, Meissel & Fräser

Teleskopstange Blocksystem 115-200 cm

4647365

Nass- & Trockensauger, Industriesauger

Nass- & Trockensauger, Industriesauger

Wasserwaagen

Wasserwaagen

Massband, Meter & Massstab

Massband, Meter & Massstab

Meterstab BMI Holz 2 m gelb

7788819

Pinsel, Bürsten & Quaste

Pinsel, Bürsten & Quaste

Multifunktionswerkzeug

Multifunktionswerkzeug

Nageleisen & Brechstangen

Nageleisen & Brechstangen

Steinbohrer Set Long Life Alpen 5-tlg

4049450

Baueimer & Mörtelkübel

Baueimer & Mörtelkübel

Porenbetonsäge 750 mm spezial

3852931

Richtlatten, Putzlatten & Abziehlatten

Richtlatten, Putzlatten & Abziehlatten

Farbroller

Farbroller

Einhandzwinge Wolfcraft PRO 100 - 450 mm...

7221999

Handschleifer KNAUF

7655108

Handkreissägen

Handkreissägen

Gehörschutz

Gehörschutz

Leitern, Tritte & Gerüste

Leitern, Tritte & Gerüste

Handfeger Kokos

8013455

HSS Cobalt Metallbohrer Set Alpen 10-tlg...

4049538

Kehrgarnitur mit Lippe Kunststoff

5098759

Hämmer

Hämmer

ALPE Kleingerüst mit Leiternfunktion

6270575

Akkit 744 Kartuschenpresse Profi

7361716

Akkit 631 Glättfix

8639180

Bohrer & Schrauber

Bohrer & Schrauber

Bohrmaschinen, Trockenbauschrauber

Bohrmaschinen, Trockenbauschrauber

Arbeitshandschuhe

Arbeitshandschuhe

Deckenbürste Myhalon 17.5x8 cm

5926326

Drucksprüher

Drucksprüher
Zum Sortiment
Material- und Werkzeugliste
Download

Vorbereitung

01

Plane Dein neues Fenster rechtzeitig. In diesem Beispiel wird ein zweiflügliges Fenster ausgetauscht. Prüfe mit der Wasserwaage, ob die Fensteröffnung in der Waage und im Lot ist. Ist der Fensterausschnitt nicht in Ordnung, musst Du ihn vor dem Einbau anpassen. Neue Fenster werden prinzipiell passend für jeden Fensterausschnitt hergestellt. Dazu werden vom Fensterausschnitt innen und aussen jeweils zwei Masse für Höhe und Breite benötigt.

Dämme die Innenseiten der Laibung am besten auch gleich, wenn da noch nichts gemacht wurde. Dafür schlägst du den alten Putz ab. Nebenbei geht das Fenster dann auch besser raus.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1
02

Nun wird der Rollladen auf Vordermann gebracht: Öffne dazu den Kasten, zieh den Rollladenpanzer nach innen heraus und rolle ihn auf. Markiere nun die Position der Wellenlager rechts und links, damit Du später beim Einbau nicht alles neu ausmessen musst. Baue anschliessend die Welle aus und verschliesse die Löcher gleich danach mit Mörtel – damit er bis zum Einbau ausgehärtet ist. Baue auch den Gurtkasten komplett mit Gurt aus. Nun ist für den eigentlichen Fenstertausch alles vorbereitet. Der neue Rollladenpanzer wird mit Zugabe auf Mass bestellt und später an das neue Fenster angepasst.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Fenster ausbauen

03

Stell das neue Fenster sicher beiseite. Prüfe noch einmal die Masse, bevor Du das alte Fenster ausbaust. Dann kannst Du sicher sein, dass später alles passt.

Ab jetzt brauchst du Hilfe. Je nach Bauart und Grösse ist das alte Fenster sehr schwer. Hänge zuerst den oder die Flügel aus. Trenne anschliessend die Rollladenführungsschienen mit einem Abbrechmesser vom Mauerwerk, damit der Putz an diesen Stellen nicht abplatzt, wenn Du die Schienen abnimmst. Schraube alle Befestigungsschrauben heraus.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Lässt sich der Rahmen nur schwer entfernen? Dann trenne mit einem Multifunktionswerkzeug oder einem Winkelschleifer ein Stück heraus. Ist das neue Fenster dicker? Dann müssen auch die Schienen für den Rollladenkasten gekürzt werden. Auch dadurch lässt sich der Rahmen leichter ausbauen. Noch immer nicht? Dann schneide Ihn mit dem Winkelschleifer in der Mitte durch.

Anschliessend alles sauber machen; Mauerreste mit Hammer und Meissel entfernen. Steckt noch irgendwo Glaswolle? Die muss gemäss den örtlichen Bestimmungen entsorgt werden.

05

Für das neue Fenster ist eine glatte Fläche erforderlich, damit alles dicht wird. Deshalb bekommt der Mauerausschnitt einen Glattstrich mit Haftputz. Die Fläche wird vorgenässt, damit der Putz gut haftet. Mische dazu den Haftputz mit Schnellbinder an; so kann er vollständig aushärten, während Du das neue Fenster für den Einbau vorbereitest. Grosse Löcher werden mit kleinen Steinen aufgefüllt; lege die Steine vorher in Wasser und stopfe sie dann mit Haftputz in die Löcher. Anschliessend verputzen.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5

Tipp

Verschliesse mit dem Haftputz auch die anderen Wandausbrüche, falls solche beim Ausbau entstanden sind.

06

Der Rollladenkasten ist jetzt noch gut zu erreichen. Setze deshalb jetzt die Lager für die neue Rollladenwelle an den zuvor markierten Stellen ein. Bohre dazu Dübellöcher und verschraube die neuen Lager.

Nun die lichte Weite zwischen den Lagern messen und das Mass auf die neue Welle übertragen – berücksichtige dabei die Breite der Walzenhülsen an den Wellenenden. Die Hülsen lassen sich so weit verschieben, dass sich die Welle in die Lager einsetzen lässt. Fixiert werden sie später. Jetzt kannst Du die Welle kürzen.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Jetzt die Gurtscheibe erst einmal lose auf die Welle stecken, die Welle probeweise einsetzen und mit der Wasserwaage ausrichten. Wenn alles passt, die Gurtscheibe auf der Rollladenwelle fixieren, die Welle zwischen den Lagern mit der Wasserwaage ausrichten und mit den Walzenhülsen auf den Lagern fixieren.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7

Fenster einbauen

08

Ab hier solltest Du wieder zu zweit arbeiten. Montiere am neuen Fenster zuerst den Fenstergriff, damit Du den oder die Fensterflügel aushängen kannst. Dazu den Sicherungsbolzen am oberen Lager nach unten herausziehen und den Fensterflügel aushängen. Entferne die Trageschlaufen und die Transportschiene des neuen Fensters.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

Jetzt wird das Fensterbankanschlussprofil an der Unterseite des Fensterrahmens befestigt. Hier schliesst später die Fensterbank an. Setze an der Aussenseite die Blende ein.
Fixiere das Fensterbankanschlussprofil mit zwei Schrauben, damit es nicht verrutscht.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Setze den Fensterrahmen in die Laibung und prüfe, ob alles passt. Setze dazu auch die Rollladenführungsschienen rechts und links lose ein. Lass nach vorne zum Fensterfalz einen halben Zentimeter Abstand. Setz dafür Unterlegplättchen ein. Prüfe anschliessend rundum, ob alles passt. Musst Du an der Laibung etwas nacharbeiten? Dann nimm den Fensterrahmen dazu wieder heraus.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Nun wird die Führung für den Rollladenkastendeckel montiert. Setze die Führung so ans Fenster an, dass später zwischen Deckel und Fenster kein Spalt bleibt. Sollte das Fenster unten nicht sauber aufliegen, musst Du hier nacharbeiten.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Entferne die Rollladenführungsschienen. Markiere die genaue Lage der Laibung auf dem Fensterrahmen. Nimm den Fensterrahmen anschliessend wieder heraus und lege ihn ab.

Entferne die Schutzfolie vom Fensterrahmen, damit Du anzeichnen und schrauben kannst. Lege die Schiene auf den Rahmen und markiere die Position der Befestigungsnut. Übertrage die Markierungslinie parallel auf den Fensterrahmen – auf dieser Linie werden anschliessend die Nippelschrauben angeschraubt, auf die wiederum die Schienen aufgesteckt werden.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12

13

Schraube die Nippelschrauben im Abstand von 20 cm auf der Markierungslinie in den Rahmen.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13
14

Lege die Führungsschienen unten bündig auf den Fensterrahmen. Oben stehen sie 1 bis 2 cm über – das genaue Mass steht in der Anleitung des Herstellers. Wichtig ist, dass sie später einige Millimeter in den Fensterausschnitt hineinragen – orientiere Dich dabei auch an der Markierungslinie der Laibung. Markiere anschliessend die Stelle, an der die Schienen gekürzt werden müssen und kürze sie mit einer Kapp- oder Gehrungssäge. Lege die gekürzten Schienen auf, richte sie unten bündig aus und clipse sie auf die Nippelschrauben. Dazu kannst Du einen Hammer mit untergelegtem Holz verwenden.

Arbeitsschritt 14
Arbeitsschritt 14
15

Jetzt wird die Rollladentraverse auf Mass geschnitten. Lege sie dazu am oberen Rand bündig und mittig auf den Rahmen auf und markiere die nötigen Ausschnitte für die überstehenden Rollladenführungsschienen.

Schneide die Ecken mit einem Multifunktionswerkzeug passend aus und clipse die Rollladentraverse auf den Fensterrahmen.

Arbeitsschritt 15
Arbeitsschritt 15
16

Je nach Bauart werden mit Montagekleber unten auf die Rollladenführungsschienen Endstücke geklebt.

Arbeitsschritt 16
Arbeitsschritt 16
17

Oben werden mit Montagekleber Endstücke auf die Rollladenführungsschienen geklebt. Sie sind innen schräg und bilden so einen Einlauftrichter für den Rollladenpanzer. Je nach Fenster fallen die Endstücke unterschiedlich aus.

Beachte: Die Rollladenführungsschienen müssen immer so lang sein, dass der Rollladenpanzer später 1 bis 2 cm oberhalb der Rollladentraverse in die Trichter läuft und nicht gegen die Traverse schlägt. Fixiere die Traverse anschliessend mit Schrauben.

Arbeitsschritt 17
Arbeitsschritt 17
18

Setze jetzt das Fenster mit etwa 8 mm Abstand nach unten in den Ausschnitt – lege dazu Nivellierkeile unter. Richte das Fenster mit der Wasserwaage in allen Richtungen aus. Die Rollladenführungsschienen brauchen ca. fünf Millimeter Abstand zur Mauerfalz – verwende dafür passende Keile.

Der Fensterrahmen wird nach dem Ausrichten mit Montagekissen fixiert. Platziere dazu die Kissen oben in den Ecken und pumpe sie gleichmässig auf, bis der Rahmen fest sitzt.

Arbeitsschritt 18
Arbeitsschritt 18
19

Wenn der Rahmen richtig sitzt, wird die Lage der Bohrlöcher im Rahmen markiert: 10 bis 15 cm von den Ecken entfernt, aber nicht auf Höhe einer Mauerfuge. Klebe den Rahmen seitlich ab, damit ihn das Bohrfutter nicht zerkratzt. Bohre anschliessend mit einem Metallbohrer die Schraubenlöcher in den Rahmen, aber nicht bis ins Mauerwerk. Durch die Löcher im Rahmen werden nun mit einem Steinbohrer auch die Löcher ins Mauerwerk gebohrt, passend zu den Schrauben.

Arbeitsschritt 19
Arbeitsschritt 19

Tipp

Zum Schutz des Bohrers kannst du ein Holzplättchen zwischen Rahmen und Mauerwerk klemmen.

20

Nimm den Fensterrahmen noch einmal heraus, um die Abdichtung vorbereiten zu können. Klebe unten ein Folienband möglichst weit aussen an den Rahmen. Nach dem Einbau wird es unten am Mauerwerk verklebt und der Zwischenraum gedämmt.

An den Rollladenführungsschienen wird Kompriband aufgeklebt, um das Fenster vor Wasser zu schützen. Das Kompriband dehnt sich zum Mauerwerk hin aus und dichtet so alles ab.

Arbeitsschritt 20
Arbeitsschritt 20
21

Klebe seitlich ein Multifunktions-Dichtungsband auf; das sorgt für die nötige Wärmedämmung. Wähle das Dichtungsband so breit, dass es die komplette Profilbreite abdeckt und so das Fenster abdichten kann.

Bohre anschliessend die Schraubenlöcher nochmals frei, denn sie sind inzwischen durch die aufgeklebten Dichtungsbänder verschlossen.

Arbeitsschritt 21
Arbeitsschritt 21
22

Säubere die Laibung noch einmal gründlich und stell den Fensterrahmen in die Maueröffnung. Schiebe die Keile wieder unter den Rahmen und richte ihn damit aus. Verschraube den Ramen mit Direktbefestigungsschrauben am Mauerwerk – ziehe die Schrauben aber nicht fest an, damit sich der Rahmen nicht verzieht.

Anschliessend werden die Fensterflügel eingehängt. Schiebe dazu die oberen Sicherungsstifte nach oben, um die Flügel zu sichern. Prüfe anschliessend, ob sich die Flügel einwandfrei öffnen und schliessen lassen. Prüfe auch die Kippfunktion.

Arbeitsschritt 22
Arbeitsschritt 22
23

Verklebe das Folienband jetzt unten am Mauerwerk, damit die Fuge schlagregendicht ist. Bringe dazu von aussen und von innen den passenden Dichtstoff in die untere Fuge ein.

Arbeitsschritt 23
Arbeitsschritt 23
24

Drücke das Folienband von innen in den Dichtstoff und dichte so das Fenster ab. Dichte die verbleibende Fuge zwischen Folienband und Fensterrahmen mit Stopfwolle ab.

Arbeitsschritt 24
Arbeitsschritt 24
25

Lege anschliessend ein Folienband über die Fuge und klebe es auf dem Mauerwerk fest; es schützt die Dämmung vor Feuchtigkeit aus dem Innenraum.

Arbeitsschritt 25
Arbeitsschritt 25
26

Die Laibung wird seitlich mit Kalciumsilikatplatten gedämmt. Schneide die Platten zuerst auf Mass. Ritze dazu die benötigten Zuschnitte mit dem Abbrechmesser an und knicke sie einfach ab. Streiche sie anschliessend mit einer Mischung aus 90 % Wasser und 10 % Grundierung. Mische dann den Klebemörtel an und trage ihn auf die Laibung auf. Anschliessend mit der gezahnten Seite der Glättekelle durchkämmen.

Arbeitsschritt 26
Arbeitsschritt 26
27

Trage auf die Plattenrückseiten ebenfalls Klebemörtel auf und kämme ihn durch.

Drücke die Platte an der Laibung ins Kleberbett. Wenn alles gedämmt ist, werden die Platten mit unverdünnter Grundierung gestrichen.

Arbeitsschritt 27
Arbeitsschritt 27
28

Auf dem Fensterrahmen werden seitlich Anputzleisten montiert. Schneide die Leisten dazu auf die passende Länge zu. Löse vom Fenster die Abdeckfolie ab. Ziehe an den Anputzleisten das rückseitige Abdeckpapier ab und klebe die Leisten am Fensterrahmen auf. Ziehe nun auch das vorderseitige Abdeckpapier ab und klebe die Abdeckfolie an der Anputzleiste auf.

Mische Kalkzementputz an und verputze damit die Laibung. Trage den Putz auch an der angrenzenden Wand in der Breite des Gewebeeckwinkels auf. Schneide anschliessend den Gewebeeckwinkel zu, drücke ihn in den Putz und richte ihn mit der Wasserwaage aus. Trage anschliessend noch eine dünne Schicht Putz auf und bette das Gewebe damit in den Putz ein.

Arbeitsschritt 28
Arbeitsschritt 28

Abschlussarbeiten

29

Der neue Rollladenpanzer wird jetzt exakt auf die richtige Breite zugeschnitten. Dazu wird das Innenmass zwischen den beiden Rollladenführungsschienen ausmessen: Stecke das Metermass bis zum Anschlag in die Führungsschienen, miss die Tiefe und ziehe von dem gemessenen Wert 12 mm ab. So läuft der Rollladenpanzer später in den Führungsschienen, ohne zu schleifen oder heraus zu springen. Zum Zuschneiden mit der Kappsäge kannst Du den Panzer in kleinere Abschnitte zerlegen. Dazu die Lamellen einfach seitlich auseinanderziehen. Stecke den Rollladenpanzer nach dem Zuschneiden wieder zusammen.

Jetzt wird der Rollladenpanzer über die Welle in die Führungsschienen eingefädelt. Lass am Ende einen Teil des Panzers aus dem Rollladenkasten hängen.

Arbeitsschritt 29
Arbeitsschritt 29
30

Schiebe nun die Haltelaschen in die letzte Lamelle.

Damit Du die Haltelaschen befestigen kannst, muss der Rollladenpanzer noch weiter in die Führungsschienen eingefädelt werden – dazu die Lasche am Ende um 90° verdrehen, in das passende Loch an der Welle einsetzen und wieder zurückdrehen.

Arbeitsschritt 30
Arbeitsschritt 30
31

Den Rollladen noch nicht wieder hochziehen! Vorher werden die Seitenflächen des Kastens gedämmt, weil sie jetzt gut erreichbar sind. Dazu die benötigten Zuschnitte der Dämmplatte ausmessen und zuschneiden; wegen der Welle musst Du die Dämmplatte teilen und den Bereich der Welle aussparen.

Arbeitsschritt 31
Arbeitsschritt 31
32

Trage auf die Rückseite der Dämmplatten Montagekleber auf. Setze zuerst die obere Dämmplatte ein und verklebe sie an der Wand. Setze anschliessend die untere Platte ein und verklebe auch sie. Die Stösse werden mit Alu-Dichtband abgedichtet. Dämme auf die gleiche Weise auch die andere Seitenfläche des Rollladenkastens.

Arbeitsschritt 32
Arbeitsschritt 32
33

Verschiebe danach die Gurtscheibe an ihre endgültige Position und verschraube sie mit der Welle. Anschliessend den Rollladenpanzer noch einmal aushängen.

Hänge jetzt den Rollladengurt an der Gurtscheibe ein und wickle den Gurt durch Drehen der Welle auf die Scheibe auf. Hänge danach den Panzer wieder in die Welle ein.

Beachte: Entweder ist der Panzer auf der Welle, oder der Gurt auf der Scheibe – beides gleichzeitig geht nicht.

Arbeitsschritt 33
Arbeitsschritt 33
34

Schraube den Gurtwickler unten an den Fensterrahmen. Zieh den Rollladen halb hoch und schraube auf jeder Seite an der unteren Lamelle aussen einen Stopper an.

Arbeitsschritt 34
Arbeitsschritt 34
35

Jetzt wird die Rollladenkastendämmung fertiggestellt. Dazu werden Länge und Breite von Dämmkeil und Dämmplatte am Kasten ausgemessen. Schneide die Dämmplatte mit einem Abbrechmesser zu. Am Dämmkeil wird die dünne Seite zugeschnitten. An der dicken, genuteten Seite wird später die Dämmplatte eingesteckt. Umklebe diese Kante an der Dämmplatte mit Alu-Dichtband und schneide seitlich des Dämmkeiles eine Aussparung für den Gurt hinein.

Arbeitsschritt 35
Arbeitsschritt 35
36

Setze die Dämmplatte oberhalb der Welle ein und fixiere sie vorne vorübergehend mit einer Einhandzwinge – aber nicht zu fest spannen, damit die Platte nicht eingedrückt wird. Brauchst Du mehr als eine Dämmplatte? Dann verklebe die Plattenstösse beim Zusammensetzen mit Alu-Dichtband.

Arbeitsschritt 36
Arbeitsschritt 36
37

Setze von unten die Dämmplatte(n) ein – richte den dickeren, genuteten Teil dabei zur Raumseite aus; die Nut zeigt nach oben. Die Dämmplatte kommt von oben in die Nut. Verklebe die Plattenstösse, falls vorhanden, wieder mit Alu-Dichtband.

Arbeitsschritt 37
Arbeitsschritt 37
38

Der Rollladenkastendeckel muss noch gekürzt werden, weil das neue Fenster einen dickeren Rahmen hat. Kürze den Deckel an der hinteren Seite, damit die Aussparung für den Gurt noch passt. Setze den Deckel zuerst an der Gurtseite in die Führungsschiene ein, dann an der gegenüberliegenden Seite. Schiebe den Deckel anschliessend nach hinten und verschraube ihn vorne an den Bohrlöchern. Schraube abschliessend die Gurtführung an der Gurtaussparung des Deckels fest.

Arbeitsschritt 38
Arbeitsschritt 38
39

Jetzt wird die Fensterbank zugeschnitten und montiert. Dazu die benötigte Länge für den Zuschnitt abmessen. Ist die Fensterlaibung nicht exakt gerade? Dann muss die Fensterbank angepasst werden. Greife dazu an der Laibung mit einer Schmiege den Winkel ab.

Arbeitsschritt 39
Arbeitsschritt 39
40

Übertrage den Winkel direkt auf die Fensterbank – berücksichtige vor dem Zuschneiden, dass rechts und links an der Fensterbank ein Fensterbankabschlussprofil aufgesteckt wird. Schneide die Fensterbank anschliessend mit einer Kappsäge passend zu.

Schneide die beiden Fensterbankabschlussprofile auf die Breite der Fensterbank zu und stecke sie auf.

Arbeitsschritt 40
Arbeitsschritt 40
41

Nun wird die Fensterbank ausgerichtet. Schiebe sie nach hinten bis an das Fensterbankanschlussprofil und nach oben bis zum Fensterrahmen. Mit Keilen bringst Du sie zuerst hinten auf die benötigte Höhe und anschliessend vorne in die Waage. Setze die Keile an mehreren Stellen, etwa alle 20 bis 30 cm.

Arbeitsschritt 41
Arbeitsschritt 41
42

Nimm die Fensterbank nun wieder ab und lege sie beiseite. Fixiere die Keile mit Montagekleber, damit sie beim Setzen der Fensterbank nicht verrutschen. Lege dann die Fensterbank noch einmal probeweise auf und prüfe, ob sie in beiden Achsen in der Waage ist. Nimm die Fensterbank wieder vorsichtig ab und klebe die vordere, nach unten stehende Kante mit Putzband ab – so bleibt die Kante beim endgültigen Verkleben sauber. Trage jetzt Montageschaum auf die Mauer auf und setze sofort die Fensterbank (weil sich der Schaum nach dem Aufsprühen ausdehnt und sichere sie sofort rechts und links mit Keilen, damit sie vom Bauschaum nicht hochgedrückt wird.

Arbeitsschritt 42
Arbeitsschritt 42
43

Nun werden die Wandflächen des Raumes fertiggestellt. Der Rollladenkastendeckel wird verspachtelt und lackiert. Jetzt wäre auch der richtige Moment, einen neuen Heizkörper zu montieren.

Arbeitsschritt 43
Arbeitsschritt 43
44

Bringe von aussen am Fensterrahmen an den Entlüftungsöffnungen die Abdeckkappen an.

Verfuge die Fugen innen und aussen mit Acryl.

Arbeitsschritt 44
Arbeitsschritt 44
45

Fertig.

Arbeitsschritt 45
Arbeitsschritt 45

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x