0 Merkliste 0 Warenkorb
Anleitung

Teppichfliesen verlegen

Lesezeit 6 min.

Mit Teppichfliesen und Teppichdielen bist Du besonders flexibel. Sie sind schnell und einfach verlegt oder ausgetauscht. So geht's Schritt für Schritt.

Herausforderung
Macher 1

Der Untergrund sollte sauber und ebenmässig sein. Detaillierte Infos zu den unterschiedlichen Untergrundbeschaffenheiten und Verlegehinweise findest Du in der Anleitung «Teppichboden verlegen».

Hinweis

Um ein optimales Verlegeergebnis zu erreichen, sollte der Teppichboden zur Akklimatisierung im Verlegeraum zwischengelagert werden. Man sagt, dass ein Teppichboden 1 bis 2 Tage benötigt, um sich der Luftfeuchtigkeit und der Raumtemperatur anzupassen, ähnlich wie bei Laminat und Parkett.

Das brauchst Du

Material- und Werkzeugliste
Download

Verlegebild planen

01

Plane zuerst das Verlegebild. Soll es das klassische Schachbrettmuster sein? Längs verlegte Bahnen lassen den Raum länger wirken, quer verlegte Bahnen bewirken das Gegenteil; jedes Verlegemuster ist möglich

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1

Altbelag entfernen

02

Zuerst wird die alte Sockelleiste entfernt. Falls die alte Sockelleiste angeklebt ist, kann dabei die Farbe oder Tapete über der Sockelleiste einreissen. Um das zu verhindern wird die Tapete bzw. die Farbe oberhalb der Sockelleiste mit einem Teppichmesser eingeschnitten. Verwende zum Abhebeln der alten Sockelleiste einen stabilen Spachtel oder einen Stechbeitel. Wenn die Leiste abgehebelt ist, zieht man die Nägel heraus, sonst besteht Verletzungsgefahr.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2
03

Ein alter Teppichboden ist als Untergrund für einen neuen nicht geeignet und muss entfernt werden. Schneide ihn dazu mit einem Teppichmesser mit Hakenklinge in schmale Streifen. Dann kannst Du ihn abziehen. Je schmaler die Streifen, desto leichter lassen sie sich abziehen. Den alten Boden kannst Du je nach Menge mit dem Restmüll oder als Sperrmüll entsorgen. Abschliessend werden lockere Kleberreste mit einem Spachtel entfernt und der Boden danach gesaugt.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Prüfe die Bodenfläche mit der Wasserwaage. Ein leichtes Gefälle ist nicht weiter schlimm, Unebenheit über 2 mm wirst Du später durch die neuen Teppichfliesen spüren. Vertiefungen und Risse über 2 mm müssen deshalb ausgebessert werden. Dazu die schadhaften Stellen mit Tiefengrund einstreichen und nach dem Trocknen mit Reparaturspachtel ausbessern.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4

Tipp

Wenn Du die Klinge des Teppichmessers austauschen musst, umwickle die alte Klinge mit Klebeband, denn für eine Verletzung ist sie immer noch scharf genug.

Teppichfliesen verlegen

05

Die Teppichfliesen müssen vor dem Verlegen 2 Tage im Verlegeraum akklimatisieren, dann sind sie optimal für das Verlegen vorbereitet.

Beginne das Verlegen am besten vom Eingang aus in den Raum hinein. Die erste Reihe ist besonders wichtig; sie muss ganz gerade verlegt werden, damit auch die restlichen Teppichfliesen gerade verlaufen. Eine gerade Linie zum Anlegen der ersten Reihe erzeugst Du am einfachsten mit einer Schlagschnur. In rechtwinkligen Räumen kannst Du die Schnur parallel zur Wand ausrichten. Verläuft die Wand nicht gerade, werden die Teppichfliesen an der Wand zugeschnitten. Die Zuschnitte sollten aber nicht zu schmal werden – berücksichtige das beim Ausrichten der Hilfslinie.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Die erste Reihe Teppichfliesen wird mit Teppichklebeband verklebt. Sie darf nicht verrutschen, weil alle anderen Reihen an ihr angelegt werden. Ansonsten sind Teppichfliesen selbstliegend und müssen üblicherweise nicht verklebt werden. Achte beim Verlegeng auf eine einheitliche Florrichtung. Die Florrichtung wird auf der Rückseite der Teppichfliesen mit einem Pfeil angezeigt.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Verlege nun die erste Reihe genau entlang der Hilfslinie. Die Fliesen immer dicht aneinander anstossen. Kleinste Abweichungen bei der ersten Reihe führen später zu grossen Abweichungen der letzten Reihen. Also lohnt es sich, hier genau zu arbeiten.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Zuschnitte zur Wand gelingen bei folgender Vorgehensweise leicht und sicher: Lege die Fliese, die Du zuschneiden willst, umgedreht auf die letzte Fliese vor der Wand; beide Fliesen müssen genau übereinander liegen. Lege eine weitere Fliese als Schablone an der Wand an. (Mit ihr überträgst Du den Abstand zur Wand auf die zu verlegende Fliese.) Nun die untere Fliese mit der Trapezklinge entlang der Kante einritzen, abknicken und mit der Hakenklinge komplett durchtrennen.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

Den Zuschnitt kannst Du nun einsetzen. Verfahre mit den übrigen Fliesen an der Wand auf die gleiche Weise.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

An Heizkörperkonsolen und Rohren klappst Du die Fliese um und machst einen geraden Schnitt mit der Hakenklinge. Achtung! Nicht in den unteren Teil der Teppichfliese schneiden! Dann die Fliese nach unten auf den Boden klappen und durch Nachschneiden an das Rohr anpassen.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Verlege erst alle Teppichfliesen zur Wand, bevor Du die Fliesen auf der restlichen Fläche verlegst.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

An stark beanspruchten Stellen werden die Teppichfliesen ebenfalls mit Teppichklebeband gesichert, z. B. an der Tür oder vor dem Schreibtisch.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Überstände an der Wand zuerst fest in die Kante drücken. Dazu eignet sich ein Schlosserhammer. Dann die Fliese in der Kante mit scharfer Klinge einschneiden. Klappe das Stück dann von der Wand weg und ziehe mit der Klinge nochmals komplett durch, bis die Fliese durchtrennt ist.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13
14

Sonderfälle wie z. B. eine Revisionsklappe sind kein Problem. Du kannst sie direkt als Schneideschablone nutzen. Die Teppichfliese auflegen und die Form mit dem Teppichmesser herausschneiden.

Arbeitsschritt 14
Arbeitsschritt 14
15

Wenn die äusseren Fliesen liegen, kannst Du den Deckel einsetzen und diesen ebenfalls als Schneideschablone verwenden. Klebe Teppichklebeband auf den Deckel und platziere dann die Teppichfliese darauf – dabei auf die Florrichtung achten! Jetzt kannst Du die Fliese ebenfalls passgenau entlang der inneren Form zuschneiden.

Arbeitsschritt 15
Arbeitsschritt 15
16

An Pfosten, Zargen und Ecken die Fliese schräg einschneiden, nach unten klappen und an der Kante genau nachschneiden. Damit ist sichergestellt, dass der Schnitt auch passt.

Arbeitsschritt 16
Arbeitsschritt 16

Sockelleisten anbringen

17

Sockelleisten werden üblicherweise an den Ecken auf Gehrung geschnitten. Wenn die Rückseite der Leiste eine Abschrägung hat, legst Du sie in der Gehrungslade so an, wie sie auch an die Wand kommt – sonst passt der Gehrungsschnitt später nicht. Die Leiste dann annageln – prüfe vorher, ob Leitungen oder Rohre in der Wand verlaufen. Die Nägel gleichmässig im Abstand einer Hammerlänge einschlagen.

Arbeitsschritt 17
Arbeitsschritt 17

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x