0 Merkliste 0 Warenkorb
Ratgeber

Bodenbeläge ausbessern und reparieren

Lesezeit 5 min.
Bodenbeläge ausbessern und reparieren

Sollte in Deinem Bodenbelag doch mal eine Stelle entstehen, die mit einer fachgerechten Reinigung nicht mehr zu reparieren ist, gibt's hier bodenständige Tipps, wie man sie reparieren oder ausbessern kann.

Laminat reparieren und ausbessern

  • Schwarze Abriebstreifen entfernen
    Nimm einen Tennisball und reibe ihn über die schwarzen Streifen. Oberflächliche Spuren lassen sich so kinderleicht entfernen. Schau Dir's im Video an!
  • Kratzer, Risse oder Druckstellen entfernen
    Laminat kannst Du nicht wie Parkett abschleifen, um solche Stellen zu reparieren. Mit einem Reparatur-Kit, das auf Deinen Boden und Deine Bodenfarbe abgestimmt ist, kannst Du problemlos kleine Schäden beheben. Bei größsseren Schadstellen ziehst Du am besten einen Fachmann zurate.
  • Laminatdiele austauschen
    Sollte eine Laminatdiele stark beschädigt sein, kannst Du diese auch einfach austauschen. Wir empfehlen, den Boden bis zur defekten Stelle aufzunehmen, die betroffene Stelle auszutauschen und die aufgenommenen Dielen dann wieder passend zu verlegen.

Parkett reparieren und ausbessern

  • leichte Kratzer entfernen
    Diese kannst Du ganz einfach mit einer Walnuss behandeln. Die schadhaften Stellen verschwinden dadurch zwar nicht, fallen aber wesentlich weniger auf. Schau Dir's im Video an!

    Alternativ kannst Du Kratzer auch wegpolieren oder mit Reparaturwachs behandeln. Sollte das nicht funktionieren, einfach die Stelle im Parkett anschleifen und mit verdünntem Versiegelungslack behandeln. Eine Reparatur ohne Ansätze oder Übergänge zwischen der ursprünglichen und der neuen Lackschicht ist jedoch nicht möglich. je nach Lichteinfall wird man den Glanzunterschied sehen.
  • Dellen in Dielen
    Dellen und Druckstellen im Parkett verschwinden durch gezieltes Anfeuchten der betreffenden Stelle. Die zerdrückten Holzfasern im Parkett quellen auf. Ein feuchtes Tuch sowie ein Bügeleisen darüber verstärken den Effekt noch.
  • Löcher und Risse im Parkett
    Risse und Löcher im Parkettboden können mit farblich passender Holzpaste geschlossen werden. Trage danach an dieser Stelle Oberflächenvergütung auf.
  • Parkettdiele austauschen
    Kann die Schadstelle mit diesen Tricks nicht mehr repariert werden, hilft nur noch das Abschleifen des Parketts oder das Austauschen der Parkettdiele.
    Wie oft ein Parkettboden abgeschliffen werden kann, richtet sich in erster Linie nach der Dicke seiner Echtholz-Schicht.
    Hier bestehen material- und aufbaubedingte Unterschiede bei Massivholz-Parkett und mehrschichtigem Parkett.
    • Willst Du eine einzelne Parkettdiele austauschen, bohrst Du in alle 4 Ecken der auszuwechselnden Parkettdiele, jeweils 10 mm vom Rand entfernt, ein Loch. Jetzt sägst Du mit der Handkreissäge von Bohrloch zu Bohrloch – ruhig über das Loch hinaus bis kurz vor den Rand.
    • Entferne alle herausgesägten Teile der Diele und reinige Nuten und Federn von Schmutz. An der neuen Parkettdiele die Nutwange an Stirn- und Längsseiten mit einer Eintauchsäge abschneiden und die Sägetiefe auf 4–5 mm einstellen.
    • Nun das Austauschelement probeweise in die Lücke einsetzen und auf Passgenauigkeit prüfen. Ziehe mit einem Glassauger oder Klebestreifen das Element wieder heraus. Nun kannst Du rundum die Nuten- und Federoberseiteneinleimen und die Parkettdiele einsetzen.
    • Beschwere die neue Parkettdiele etwa 24 Stunden mit Steinen, bis der Leim getrocknet ist. Herausquellenden Leim solltest Du sofort mit einem sauberen Tuch oder Schwamm abwischen.
Parkett reparieren

Teppichboden reparieren und ausbessern

  • Brandflecken aus Teppich entfernen
    Die Glut von heruntergefallenen Zigaretten hinterlässt dauerhafte Flecken, die sich selbst mit dem besten Reiniger nicht entfernen lassen. Hier hilft nur noch das Ausstanzen der Brandstelle mit einem Locheisen.

    Das Locheisen wird über der Brandstelle gerade angesetzt und mit zwei bis drei Hammerschlägen ausgestanzt. Jetzt stanzt Du aus einem Teppichbodenrest ein Reparaturstück aus. Dabei solltest Du Dir eine Holzplatte unterlegen, um den Boden zu schützen. Das Stanzteil nun in gleicher Florrichtung einkleben.
  • Grosse Flecken aus Teppich entfernen
    Grössere Flecken, die trotz professioneller Reinigung nicht entfernt werden können, werden ebenfalls herausgeschnitten. Lege hierzu einen Teppichrest in gleicher Florrichtung auf die Reparaturstelle auf. Für ein gleichmässiges Ergebnis verwendest Du am besten eine feste Schablone bzw. Schneidehilfe (z. B. Keramikfliese). Diese legst Du auf den Teppichrest und schneidest dann mit einer neuen Klinge beide Teppichschichten durch.

    Entferne nun die schadhafte Fläche, säubere die Kanten und lege das neue Teppichstück zuerst probeweise ein. Wenn alles passt, kannst Du das Ersatzstück mithilfe von doppelseitigem Klebeband oder Pilzkopfklebeband fixieren.
  • Beulen aus Teppich entfernen
    Auch Teppichbeulen können schnell und einfach entfernt werden. Schneide mit einem Cuttermesser ein klitzekleines Loch in die Beule und füllen es mit Teppichkleber. Das funktioniert am besten mithilfe einer Einwegspritze. Dann drückst Du den Teppich fest an. Fertig!

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x