0 Merkliste 0 Warenkorb
Anleitung

Duscharmatur montieren

Lesezeit 5 min.

Duscharmatur im Eimer? Wir zeigen Dir, wie Du die neue Duscharmatur oder Duschbrause montierst. Armatur anschliessen – Schritt für Schritt mit der HORNBACH Meisterschmiede.

Herausforderung
Macher 1

Das brauchst Du

Material- und Werkzeugliste
Download

Duscharmatur montieren

01

Sperre zuerst die Wasserzufuhr für die Duscharmatur ab. Drehe dann die beiden Baustopfen aus den Wandanschlüssen heraus. Nun wird die Tiefe zwischen Fliesenoberkante und Wandanschluss mit dem Zollstock gemessen. Damit bestimmst Du das Mass für die Hahnverlängerungen, mit denen Du die Anschlüsse bis zur Fliesenoberkante verlängerst.

Die Hahnverlängerungen werden mit Dichtungshanf abgedichtet. Damit der Hanf auf dem glatten Gewinde nicht abrutscht, wird das Gewinde aufgeraut. Fahre dazu mit dem Sägeblatt einer Metallbügelsäge ein paar mal quer über die Gewindegänge. Setze den Hanf vorne am Gewinde an und drehe ihn in die Gewindegänge ein. Auf den Hanf kommt noch Dichtpaste. Trage etwas Paste auf und verreibe sie auf dem Hanf.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1
02

Die beiden Hahnverlängerungen werden mit einem Universalschlüssel für Ventilnippel eingedreht. Als Antrieb für den Universalschlüssel dient eine Umschaltknarre.

Wenn sich die Verlängerung nicht weit genug eindrehen lässt, hast Du zu viel Hanf auf das Gewinde gewickelt. Drehe die Hahnverlängerung wieder komplett aus dem Wandanschluss heraus und dichte noch einmal ganz neu ab, diesmal mit 1 oder 2 Umdrehungen weniger. Trage auch die Abdichtpaste neu auf.

Wenn sich die Verlängerung bis zum Anschlag leicht eindrehen lässt, hast Du zu wenig Hanf auf das Gewinde gewickelt. Drehe die Hahnverlängerung wieder komplett aus dem Wandanschluss heraus und dichte noch einmal ganz neu ab, diesmal mit 1 oder 2 Umdrehungen mehr. Trage auch die Abdichtpaste neu auf.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2
03

Vor der Montage der Duscharmatur müssen S-Anschlüsse in die Hahnverlängerungen eingedreht werden. Die S-Anschlüsse dienen dazu, den Abstand der beiden Wandanschlüsse auf die Breite der verwendeten Armatur einzustellen. Gleichzeitig kannst Du auch die Höhe der beiden Wandanschlüsse ausgleichen, falls diese nicht exakt auf einer Höhe sitzen.

Dichte die Einschraubgewinde an den S-Anschlüssen mit Gewindedichtfaden ab: Raue das Gewinde dazu mit einem Sägeblatt auf. Lege den Gewindedichtfaden dann diagonal über das Gewinde und drehe ihn in Gewinderichtung mit Spannung auf. Den Faden dabei nicht direkt in die Gewindegänge eindrehen.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Dann drehst Du die S-Anschlüsse mit einem Maulschlüssel in die Wandanschlüsse. Richte sie auf die benötigte Breite aus.

Wenn die Wandanschlüsse einen grösseren Abstand haben als die Anschlüsse der Armatur, musst Du die S-Anschlüsse nach innen verdrehen.

Wenn die Wandanschlüsse einen kleineren Abstand haben als die Anschlüsse der Armatur, musst Du die S-Anschlüsse nach aussen verdrehen.

Ein Zurückdrehen der S-Anschlüsse ist bei Verwendung von Gewindedichtfaden in geringem Mass möglich. Richte die Anschlüsse mit einer Wasserwaage zueinander aus.

Nach dem Ausrichten steckst Du die beiden Rosetten der Badewannenarmatur auf die S-Anschlüsse.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4
05

An der Armatur werden nun die Dichtungen und Siebscheiben angebracht. Dann kannst Du die Armatur an die S-Anschlüsse ansetzen und mit den Überwurfmuttern verschrauben. Die Muttern mit einem Maulschlüssel festziehen

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Prüfe mit der Wasserwaage den waagerechten Sitz der Armatur. In geringem Masse lässt sich die Armatur noch ausrichten, wenn Du die beiden Überwurfmuttern noch einmal löst. Nach dem Ausrichten der Armatur die beiden Überwurfmuttern wieder festschrauben.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Nun kannst Du das Steigrohr vormontieren. Stecke dazu die beiden Rohrabschnitte zusammen und schraube die Madenschraube mit einem Innensechskantschlüssel fest.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Setze nun das Steigrohr auf den Anschluss an der Armatur auf und richte das Rohr mit der Wasserwaage senkrecht aus. Zeichne das Rohrende als Umrandung auf der Wand an. Das Steigrohr kannst Du dann wieder von der Armatur abnehmen.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

An der Markierung setzt Du die Wandbefestigung an und zeichnest das Bohrloch auf der Wand an.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Körne das Bohrloch an der Markierung mit einem Körner an, damit der Bohrer nicht abrutscht. Wenn Du keinen Körner zur Hand hast, kannst Du auch ein Kreppband an der Bohrstelle aufkleben, das Bohrloch markieren und dann bohren. Das Kreppband verhindert ebenfalls ein Abrutschen des Bohrers. Je nach Wandbeschaffenheit musst Du den passenden Bohrer wählen.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Setze den Dübel in das Bohrloch ein und verfülle ihn mit Sanitär-Silikon. Dadurch wird das Bohrloch abgedichtet. Jetzt kannst Du die Wandhalterung anschrauben

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Stecke die Wandrosette am Steigrohr auf und verbinde es mit dem Anschluss an der Armatur. Am Armaturenanschluss und oben an der Wandhalterung wird das Rohr mit je einer Madenschraube gesichert. Danach die Rosette an die Wand schieben.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Zum Schluss schraubst du noch den Brausekopf an. Die kleine Handbrause wird zusammen mit dem Brauseschlauch von Hand an dem unterseitigen Anschlussgewinde aufgeschraubt.

Nun kannst Du die Wasserzufuhr wieder öffnen und die Armatur testen: Lasse dazu wenigstens eine Minute das Wasser laufen und prüfe die Funktion der Duscharmatur. Taste alle Verschraubungen ab und prüfe, ob alles dicht ist.

Nach dem Aufdrehen des Wasserzulaufes kannst Du die Duscharmatur testen und in Betrieb nehmen.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13

Projekte, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x