0 Merkliste 0 Warenkorb

Küchenmöbel lackieren

Küchenmöbel lackieren

Aus Alt mach Neu – setze Deine Küchenfronten neu in Szene! Egal, ob Du eher ein natürliches Ambiente mit eleganten Naturfarben schaffen möchtest oder die Powerfarben Rot, Gelb und Orange bevorzugst – bei der grossen Farbauswahl der Hybridlacke ist sicher auch was für Dich dabei – oder Du lässt Deinen Wunschfarbton ganz einfach im HORNBACH Farbmischcenter abtönen.

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Möbelfarben»

Das brauchst Du

Arbeitsschritte

Griffe und Fronten abschrauben

01

Küchenmöbel lassen sich nur sauber lackieren, wenn sämtliche Griffe abgeschraubt wurden. Schraube auch die Küchenfronten ab, damit Du sie zum Lackieren flach auf einen Arbeitstisch oder auf Böcke legen kannst. Sind viele Teile zu demontieren? Dann nummeriere sie vorher, damit Du später nichts verwechselst.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1

Anlauger mischen

02

Zuerst wird der Anlauger im Verhältnis 1:10 bis 1:15 mit klarem Wasser vermischt. Entferne mit diesem Gemisch und einem Schwamm, Pinsel oder einer Bürste sämtliche Verschmutzungen. Alternativ kannst Du auch eine ammoniakalische Netzmittelwäsche aus 3 Teilen Wasser, 1 Teil Salmiakgeist und 1 Tropfen Spülmittel verwenden. Dieses Mittel darf nicht eintrocknen und wird deshalb nach kurzer Einwirkzeit mit Wasser gründlich abgewaschen. Glaseinsätze in den Küchenfronten werden mit Folie abgeklebt.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Schäden ausbessern

03

Hat die zu lackierende Oberfläche mechanische Schäden? Dann bessere sie mit Lackspachtel und einem Japanspachtel aus. Lass den Spachtel anschliessend etwa 24 Stunden durchtrocknen.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3

Flächen anschleifen

04

Nun wird die Oberfläche mit Schleifpapier (180er Körnung) angeschliffen. Wickle dazu das Schleifpapier um einen Schleifklotz oder spann es in einen Handschleifer ein. Entferne anschliessend den Schleifstaub gründlich; dazu die Oberfläche trocken absaugen oder abkehren.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4

Anschlussstellen zur Wand abkleben

05

Sollen nicht nur die Fronten der Küchenmöbel lackiert werden, sondern auch der Korpus? Dann klebe die Anschlussstellen zur Wand hin mit Kreppband ab. Klebe auch alle anderen Bereiche ab, die keine Farbe abbekommen dürfen. Schütze den Fussboden mit Malerkrepp oder Malervlies und die Arbeitsplatte mit Abdeckfolie.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5

Flächen grundieren

06

Verwende als Grundbeschichtung ein 3in1-Produkt, das Grundierung, Haftvermittler und Vorlack in einem ist. Geeignet ist zum Beispiel ein Acryl-Multigrund, eine matte Universalgrundierung auf Wasserbasis, erhältlich in Weiss, Beige und Grau. Für einen weissen Deckanstrich wird auch eine weisse Grundierung empfohlen. Welche Grundierung zu Deinem Deckanstrich passt, erfährst Du in der Farbtabelle « Lack-Finder». Verwende nur Werkzeuge, die zum Anstrichsystem passen.

Zuerst wird die Innenseite der Fronten gestrichen, falls Du sie streichen möchtest, danach die Aussenseite. Rühre den Acryl-Multigrund gut durch und gib ihn in eine Farbwanne. Trage die Grundierung mit einer feinporigen Schaumstoffrolle auf und streiche den Decklack mit einem Lackpinsel mit Kunststoff- oder Mixborsten.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
Lass die Farbe nach jedem Auftragen trocknen; erst dann die Front wenden, die Vorderseite lackieren und abschliessend die Kanten.

Grundierung anschleifen

07

Lass die Grundierung 8 Stunden durchtrocknen. Danach werden die Flächen mit feinem Schleifpapier (400er Körnung) oder mit einem Schleifvlies vorsichtig geschliffen. Entferne danach den Schleifstaub wieder restlos von der Fläche.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7

Decklack auftragen

08

Nun wird als Zwischenbeschichtung ein Decklack aufgetragen, z. B. ein Hybrid-Lack. Rühre den Lack gut durch und gib ihn in eine Farbwanne. Lackiere zuerst die Kanten und schmale Bereiche mit einem Lackierpinsel mit Kunststoff- oder Mixborsten, danach die Flächen mit einer feinporigen Schaumstoffrolle – arbeite immer nass in nass, damit sich keine Farbansätze bilden.

Lass die Zwischenbeschichtung mindestens 12 Stunden trocknen. Danach ein letztes Mal mit feinem Schleifpapier (400er Körnung) leicht anschleifen. Entstaube die Fläche wieder gründlich und trage denselben Decklack wie zuvor noch einmal auf, dieses Mal aber als Schlussbeschichtung.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8

Korpus lackieren

09

Der Korpus der Küchenmöbel wird genauso lackiert wie die Fronten: an schmalen Stellen und Kanten wieder mit dem Pinsel, auf den Flächen wie gewohnt mit der Schaumstoffrolle – und mit demselben Schichtaufbau.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9

Türen und Griffe montieren

10

Die Oberflächen erreichen ihre volle Endhärte und damit ihre endgültige Belastbarkeit erst nach etwa 28 Tagen. Du kannst die Türen und Griffe aber schon vorsichtig montieren, wenn der Lack gut durchgetrocknet ist.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x