Schwimmende Verlegung mit Nassestrich

Dieser Estrich hat keine Verbindung zu angrenzenden Bauteilen. Er wird auf einer Dämmschicht verlegt und hat zu den umlaufenden Wänden eine Abgrenzung aus Randdämmstreifen. Die Trittschall- und Wärmedämmung ist optimal. Die Mindesteinbauhöhe beträgt 45 mm.

Das brauchst Du

01

Nach dem Anbringen einer umlaufenden Randdämmung werden Dämmplatten als Trittschalldämmung in einer Stärke von z. B. 25 mm fugendicht ausgelegt. Über den Dämmplatten eine PE-Folie als Sperr- bzw. Trennschicht aufbringen. Diese wird seitlich über die Randdämmstreifen hochgezogen. Nun die Estrichmasse anmischen.

Arbeitsschritt 1  
Arbeitsschritt 1  
02

Die Estrichmasse aufbringen ...

Arbeitsschritt 2 
Arbeitsschritt 2 
03

... und mit einer Höhe von mind. 45 mm gleichmässig auf der Fläche verteilen.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Ziehe die Fläche mit einem Brett und einer Wasserwaage ab – ziehe die Masse von einer Seite kommend abschnittsweise ab.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4
05

Mit dem Reibebrett erfolgt ein erstes Glätten der abgezogenen Teilfläche. Die endgültige Oberfläche entsteht durch nochmaliges Glätten mit einem Stahlglätter.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Arbeite Dich abschnittsweise vor: Wenn der erste Abschnitt bearbeitet ist, kannst Du weitere Abschnitte abziehen und glätten.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6

Themen, die Dich auch interessieren könnten

Trockenestrich verlegen

Trockenestrich ist eine praktische Alternative zu Nassestrich und lässt sich einfacher selbst verlegen. In dieser Videoanleitung bekommst Du Schritt für Schritt erklärt, wie das Verlegen der vorgefertigten Platten funkti ...mehr