Merkliste 0 Warenkorb 0

Aktuelle Informationen zu Deinem Einkauf

Sichtschutz bauen aus Fertigelementen

Du willst einen blickdichten und dekorativen Sichtschutz bauen und weisst nicht wie? Die HORNBACH Meisterschmiede erklärt Dir Schritt für Schritt, wie Du Dein Projekt am Besten anpackst! Ran ans Projekt!

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Gartenzäune & Sichtschutz»

Planung

01

Plane zuerst den Verlauf des Zaunes und die Länge der Zaunseiten, denn Sichtschutz-Elemente kann man nicht kürzen. Es gibt sie aber in verschiedenen Grössen. Auch die Zaunhöhe kannst Du variieren: Je nach System hast Du verschiedene Möglichkeiten. Mache Dir eine Skizze und wähle die passenden Elemente aus.

Markiere an der Wand, wo der Zaun anfangen soll. Spanne von hier aus den Zaunverlauf mit einer Maurerschnur ab. Lasse die Schnur etwas länger. Lege dann einen Bauwinkel zwischen Haus und Schnur an und richte sie rechtwinklig zur Hauswand aus. Zu der geplanten Länge gibst Du noch einen deutlichen Überstand dazu, bindest sie an einen Absperrbandhalter und schlägst diesen in den Boden. Zum Abmessen grosser Distanzen eignet sich ein Rollbandmass. Jetzt die genaue Länge der ersten Zaunseite messen und die Stelle für den Eckpfosten markieren. Von hier spannst Du die zweite Seite im rechten Winkel ab. Die Schnur sollte dabei Abstand zum Boden haben. Markiere die Lochmitte der Pfostenlöcher jeweils mit einem Erdanker; an der Schnur kannst Du zusätzlich ein Stück Klebeband anbringen.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1
02

Kontrolliere, ob das Gelände ein Gefälle hat. Am einfachsten geht das mit einer Schlauch-Wasserwaage. Der transparente Schlauch, der mit Wasser gefüllt ist, wird vom Anfang bis zum Ende eines Streckenabschnittes verlegt und an den Enden nach oben gebogen. Der Wasserspiegel ist an beiden Enden immer auf gleicher Höhe. Du kannst jetzt diese Höhe an beiden Enden markieren, z. B. an der Hausfassade und an einem eingeschlagenen Holzpflock. Von diesen Markierungen ausgehend misst Du die Abstände zum Boden und siehst sofort, ob der Boden Gefälle hat und ob Du den Zaun dem Gelände anpassen musst.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2
03

Setze den H-Pfostenträger an den Zaunpfosten an; noch nicht verschrauben. Lege einen Abstandshalter zwischen Pfostenende und obere Metallstrebe und ein Kantholz unter die obere Metallstrebe. Darauf wird später der Träger ins Pfostenloch eingehängt.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Die Höhenmasse von Abstandshalter und Holzlatte bestimmen später den Mindestabstand zum Boden. Spanne die Schnur auf dieser Höhe; so kannst Du prüfen, ob der Sichtschutzzaun den Unebenheiten des Bodens angepasst werden muss.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4

Sichtschutzelemente montieren

05

Beginne bei der Montage mit dem Wandanschluss. Der erste Pfosten wird mit Bolzenankern an der Hauswand befestigt, die Muttern der Anker im Holz versenkt. Bei einer Pfostenhöhe von z. B. 1,8 m brauchst Du mindestens drei Bolzenanker. Bohre mit einem Forstnerbohrer passend zum Durchmesser des Steckschlüssel-Einsatzes. Dann durch die Senklöcher die Schraubenlöcher für die Bolzenanker durchbohren.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Halte den Pfosten in seiner endgültigen Position an die Wand – unten darf er nicht aufsitzen. Dann das untere Bohrloch durch den Pfosten an der Wand anzeichnen.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Bohre das Loch am besten in zwei Stufen in die Wand: Zuerst mit einem dünnen Steinbohrer vorbohren und dann im Durchmesser des Bolzenankers bohren. So wird das Bohrloch genauer. Bohre etwas tiefer als die Einstecktiefe des Ankers. Das Bohrloch anschliessend säubern, damit der Anker hält.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Stecke den Bolzenanker von hinten in das Pfostenloch und drehe vorne die Mutter mit Unterlegscheibe auf das Gewinde. Verschraube den Pfosten dann mit dem Bolzenanker an der Wand. Richte den Pfosten mit der Wasserwaage aus und übertrage die übrigen Befestigungslöcher auf die Wand. Löse die untere Verschraubung wieder und stellen den Pfosten zur Seite. Jetzt die übrigen Bohrlöcher in die Wand bohren und den Pfosten mit allen Ankern an der Wand verschrauben.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

Prüfe mit dem ersten Zaunelement, ob die Position des ersten Pfostens noch passt.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Hebe für den ersten Pfosten ein Fundamentloch aus: 40 cm x 40 cm gross und 80 cm tief. Das ist die übliche Frosttiefe. Erkundige Dich zur Sicherheit, ob die Frosttiefe in Deiner Region anders definiert ist. Bewahre die Grasnarbe auf, dann kannst Du später die Betonflächen damit wieder abdecken.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Montiere jetzt die Flechtzaunhalter am Wandpfosten; hier sind es 3 Stück. Sie verbinden das Element mit dem Pfosten. Die Flechtzaunhalter werden so angeordnet, dass das Zaunelement nachher mittig und senkrecht am Pfosten montiert werden kann. Zuerst vorbohren, dann die Flechtzaunhalter einschrauben. Richte sie nach aussen zur Zaunrückseite aus.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Jetzt wird der erste Pfosten vorbereitet. Montiere unten den H-Pfostenträger und halte dabei den Abstand zwischen Pfosten und oberer Querstrebe ein. Fixier beides mit Schraubzwingen und bohre die Befestigungslöcher von beiden Seiten vor. Den Pfostenträger wieder abnehmen und die Löcher durchbohren.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Stecke den Pfostenträger wieder auf und verschraube ihn mit den Schrauben vom Befestigungs-Set. Zum Schluss die Schrauben festziehen. Du kannst jetzt auch alle anderen Pfosten mit den Pfostenträgern verschrauben. Die Laschen der Pfostenträger werden später nach aussen angeordnet. Die Flechtzaunhalter kannst Du auf der Pfostenseite schon montieren – auch hier die Schraubenlöcher vorbohren.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13
14

Jetzt wird das erste Sichtschutzelement montiert: Stelle das Element am Wandpfosten auf und bringe es auf die richtige Höhe. Du kannst es dazu mit Kanthölzern unterlegen. Das Element darf keinen Bodenkontakt haben! Dann von beiden Seiten mit Holzlatten fixieren.

Arbeitsschritt 14
Arbeitsschritt 14
15

Verschraube das Zaunelement an den Flechtzaunhaltern.

Arbeitsschritt 15
Arbeitsschritt 15
16

Hänge jetzt am anderen Ende des Zaunelementes den ersten Pfosten ins Fundamentloch. Wenn die Schnur beim Arbeiten stört, kannst Du sie vorübergehend entfernen. Unterlege den H-Pfostenträger an der oberen Querstrebe mit Kanthölzern, bis der Pfosten auf der richtigen Höhe ist. Wenn du kleine Unebenheiten ausgleichen musst, schieb noch ein zusätzliches Stück Holz unter. Verschraube das Element mit den Flechtzaunhaltern am Pfosten.

Arbeitsschritt 16
Arbeitsschritt 16
17

Bringe gegenüber ebenfalls Flechtzaunhalter an und montiere das nächste Zaunelement auf die gleiche Weise.

Arbeitsschritt 17
Arbeitsschritt 17
18

So kannst Du die gesamte Zaunseite fertigstellen. Stütze die Zaunelemente dabei seitlich mit Holzlatten ab. Spanne dann wieder die Schnur und richte alle Elemente daran aus.

Arbeitsschritt 18
Arbeitsschritt 18
19

Wenn die erste Zaunseite steht, wird der Beton eingefüllt. Verwende am besten einen Trockenbeton und mische ihn nach den Angaben auf der Verpackung mit Wasser an. Achte darauf, dass der Beton eher etwas zähflüssiger als zu dünn wird. Verwende zum Mischen des Betons am besten ein Handrührwerk. Den Beton dann lagenweise in die Fundamentlöcher einfüllen und durchstochern, damit Luftblasen entweichen können.

Arbeitsschritt 19
Arbeitsschritt 19
20

Prüfe die Zaunelemente noch einmal mit der Wasserwaage und streiche dann die Betonoberflächen mit der Kelle glatt.

Arbeitsschritt 20
Arbeitsschritt 20
21

Am Eckpfosten stört der H-Pfostenträger, weil das angrenzende Element auf der Seite der Lasche montiert wird. Deshalb müssen die Schraubenenden im angrenzenden Element versenkt werden. Dazu den Abstand der beiden Verschraubungen zur Unterkante des montierten Elementes messen ...

Arbeitsschritt 21
Arbeitsschritt 21
22

... und diese Masse auf das angrenzende Zaunelement übertragen. Bohre mit dem Forstnerbohrer Vertiefungen passend zu den Verschraubungen in das Element.

Arbeitsschritt 22
Arbeitsschritt 22
23

Verschraube die Flechtzaunhalter an den Eckpfosten – platziere sie so, dass das Zaunelement mit den beiden Vertiefungen genau passend an den Verschraubungen angesetzt werden kann. Oberhalb der Lasche entsteht eine Lücke zwischen Eckpfosten und Zaunelement in der Dicke der Lasche; das soll so sein.

Arbeitsschritt 23
Arbeitsschritt 23
24

Nach dem Durchtrocknen des Betons kannst Du die Stützlatten entfernen. Wenn Dich der Beton stört, kannst Du die einzelnen Fundamentlöcher mit Erde abdecken oder passende Stücke der Grasnarbe auflegen. Dein Sichtschutzzaun ist fertig.

Arbeitsschritt 24
Arbeitsschritt 24

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x