Merkliste 0 Warenkorb 0

Siphon montieren

Siphon montieren

Wer kennt es nicht: Das Wasser steht im Spülbecken und will einfach nicht ablaufen. Der Grund dafür sind Verstopfungen im Siphon, die auf Dauer durch die Krümmung des Rohres entstehen und den Wasserabfluss blockieren können. Wie auch Du Wasserabflüsse ganz einfach selbst montieren, reinigen und reparieren kannst, zeigen wir Dir in dieser Anleitung.

Lesezeit 1 min. Zum Sortiment «Siphon's & Ventile»

Das brauchst Du

Rohre verbinden

01

Geruchverschlüsse (Siphon) werden aus passenden Systemteilen montiert. Bei Becken- und Wannenabläufen sind die Rohrverbindungen überwiegend als Quetschverbindung ausgeführt. Das Rohr wird dazu in die Muffe gesteckt und dann mit einer darübergeschobenen Dichtung und einer Überwurfmutter fest verbunden.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1
02

Abwasserleitungen kommen ohne aufwendige Rohrverbindung aus, da sie nicht unter Druck stehen. Das Rohrende wird in die Muffe geschoben und durch die eingelegte Ringdichtung abgedichtet. Das Rohrende nicht bis zum Anschlag in die Muffe schieben – so können sich die Rohre noch ausdehnen.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Rohre anpassen

03

Verwende für Abflussleitungen stets die grauen HT-Rohre. Diese sind hochtemperaturbeständig bis 100 °C. Beginne mit dem Verlegen am Geruchverschluss des Beckens oder der Wanne, falls dieser nicht direkt mit dem Wandanschluss verbunden werden kann. Markiere dazu die benötigte Rohrlänge und säge sie mit einer feinzahnigen Säge (Metallsäge) rechtwinklig ab.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Den entstandenen Grat an der Schnittstelle innen mit einem Messer entfernen. Aussen mit einer Feile die Schnittkante wieder anschrägen. Trage etwas Gleitmittel auf das Rohrende auf und schiebe es in das Muffenende des nächsten Rohres oder Winkels.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4

Geruchsverschlüsse/Siphon montieren

05

Den Ablaufventilkelch(A) mit einer Kittschnur als geschlossenen Ring unterlegen und in das Wannen-Ablaufloch einführen. Halte den Formring (C) und das Ventilunterteil (D) von unten gegen den Wannenboden und richte den Überlaufanschluss (E) zum Wannenfussende aus. Die Gewindeschraube (B) von innen so fest einschrauben, dass ein Teil der Kittmasse herausgepresst wird. Ausgequollene Kittmasse entfernen. Montiere nun den Geruchverschluss (Siphon, K und L) und schliesse das Ablaufrohr (M) an die Hausabflussleitung an.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5

Badewannen-Ablauf

06

Stecke das Überlaufrohr (F) in den Überlaufanschluss (E). Den Abstand zum Überlaufventil (G) messen und das Überlaufrohr (F) kürzen. Danach den Stutzen des Überlaufventils (G) in das Rohr stecken, den Formring (H) zwischen Überlaufventil (G) und Wanne legen und die Überlaufrosette (I) mit der Gewindeschraube (J) gegen das Überlaufventil (G) schrauben. Hinweis: Beachte beim Einbau einer Exzenter-Ablaufgarnitur die Hinweise in der Anleitung, die dem Produkt beiliegt. Achtung: Beim Einbau von Metall-, Dusch- und Brausewannen muss vom Elektro-Fachinstallateur ein Potenzialausgleich-Erdleiter installiert werden!

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6

Duschwannen-Ablauf

07

Für flache Duschwannen ist das Standrohrventil, für tiefe Brausewannen die Ablaufgarnitur mit Kette oder eine Exzenter-Ablaufgarnitur zu verwenden. Den Ablaufventilkelch (A) mit einer Kittschnur als geschlossenen Ring unterlegen und in das Brausewannen-Ablaufloch einführen. Den Formring (B), das Teil (D, Erdungsanschluss) und die Kontermutter (C) so fest anziehen, dass ein Teil der Kittmasse herausgepresst wird. Ausgequollene Kittmasse entfernen. Nun den Geruchverschluss montieren.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7

Waschbecken-Ablauf

08

Den Ablaufventilkelch (A) mit einer Kittschnur als geschlossenen Ring unterlegen und in das Waschbecken-Ablaufloch einführen. Den Formring (B) auflegen und mit dem Ventil-Unterteil (C) auf das Gewinde vom Kelch (A) aufschrauben. Diese vorgenannten Teile sind im Lieferumfang der Einlaufarmatur enthalten. Es folgt die Montage des Geruchverschlusses wie abgebildet und der Anschluss an die Hausabflussleitung. Die richtige Höhe für den Wandanschluss wird mit dem Tauchrohr (D) erreicht.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8

Spülbecken-Ablauf

09

Stecke das Sieb (A) des Stopfenventils in das Abflussloch der Spüle. Lege eine Kittschnur als geschlossenen Ring darunter. Lege Dichtung (C) in das Ventil-Unterteil (D), Verbinde das Ventil-Unterteil (D) mit dem Oberteil (A) mit Schraube (B). Das Überlaufrohr (E) ist in der Höhe verschiebbar und bei Lieferung mit Ventil (F) verbunden. Befestige das Überlaufventil (F) mit Schraube (G) an der Überlauföffnung der Spüle – Dichtung (H) nicht vergessen! Stecke nun das in der Höhe verstellbare Überlaufrohr in das Ventilunterteil (D). Überwurfmutter (I) mit Quetschring festziehen. Dann den Geruchverschluss montieren und anschliessen.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9

Abflüsse reinigen und reparieren

10

Greife bei verstopften Abflüssen nicht gleich zur «Chemiekeule»! Verschliesse die Überlauföffnung mit einem Leder oder einem nassen Lappen und verwende eine Gummipumpe, um das Abflussrohr freizubekommen. Durch den wechselnden Druck und Sog der Gummipumpe können sich die Ablagerungen lösen.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

In hartnäckigen Fällen wird der Geruchverschluss (Siphon) entfernt: Stelle einen Eimer unter den Siphon. Lege eine Holzleiste o. Ä. in den Rohrbogen und stütze damit die Drehbewegung der Rohrzange ab, damit sich die Rohre beim Aufdrehen der Verschraubung nicht verbiegen. Den Rohrbogen dann nach unten abziehen und das Wasser im Eimer auffangen. Mit einer Flaschenbürste, heissem Wasser und etwas Spülmittel die Rohre von innen reinigen.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11

Tipp

Bei Einbauwaschbecken und an Stellen, an denen die Material-Optik keine Rolle spielt, kannst Du den Siphon in Kunststoffausführung verwenden. Dieser ist bei der Montage flexibler. Damit kannst Du Abflussleitungen an fast alle Hausanschlüsse anschliessen.

Tipp

Abwasserrohre müssen den richtigen Durchmesser haben (Fachpersonal fragen). Ist er zu gross, kann das Abwasser das Rohr nicht ganz ausfüllen und die festen Stoffe erreichen nur eine geringe Schwimmtiefe. Sie setzen sich mit der Zeit ab und verstopfen das Rohr. Bei zu engem Durchmesser kann es zum Luftabschluss kommen: das Wasser im Siphon wird abgesaugt. Die Folge sind Geruchsbelästigungen und Gurgelgeräusche.

Übersicht über verschiedene Syphon-Module

Hornbach
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 12 13
Das siehst Du hier
1
Badewannen Exzenterab-/-überlauf bzw. Duschwannenab-/-überlauf (tief)
2
Bidetsiphon
3
Duschwannablauf (flach)
4
Röhrensiphon für Waschtisch
5
Waschbeckensiphon (klein)
6
Tassensiphon für Waschtisch
7
Spülbeckenablaufrohr mit zwei Schlauchverschraubungen
8
Spülbeckenab-/-überlauf und Waschbeckenablaufventil
9
Siphon mit flexiblem Abflussschlauch
10
Doppelspülbecken Ablaufbrücke
12
Spülbeckensiphon mit Waschmaschinenanschluss
13
Duschwannenüberlauf

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x