0 Merkliste 0 Warenkorb
HORNBACH Biel/Bienne Öffnungszeiten
Längfeldweg 140
2504 Biel/Bienne

bestellservice-biel@hornbach.com
+41 32 476 10 00
Mo. - Do.: 07:00 - 19:00 Uhr
Fr.: 07:00 - 20:00 Uhr
Sa.: 07:00 - 17:00 Uhr
Sie haben diese Information am 29.02.24 um 02:39 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ratgeber

Farbe sprühen

Farbe sprühen

Keinen Bock auf Rolle oder Pinsel? Probier‘s mal mit einem Farbsprühgerät oder mit Sprühlacken. Sprühen spart jede Menge Zeit. Farbsprühgeräte ermöglichen gleichmässige Farbaufträge– und das bis zu drei Mal schneller als mit herkömmlichem Malerwerkzeug.

Vorteile von Farbsprühgeräten

Vorteile von Farbsprühsystemen

1. Optimale Oberflächenbeschichtung

Gesprühte und damit feiner beschichtete Oberflächen zeichnen sich im Gegensatz zu herkömmlich gestrichenen Oberflächen durch eine höhere Witterungsbeständigkeit aus. Die mikrofeine Oberflächenbeschichtung dient der Hygiene, so ist eine glatt beschichtete Fläche besser zu reinigen und der Farbfilm verhindert die Bildung von Schimmelpilzen, besonders bei Holz.

Dank der innovativen Technik der Farbsprühgeräte erreichst Du perfekte Deckkraft. Im Vergleich zum Pinselauftrag wird mit Spritztechnik schon nach dem ersten Farbauftrag eine geschlossene, homogene Farbschicht erzielt.

2. Einsatz rund ums Haus

Ein Farbsprühgerät – vielfältige Anwendungsmöglichkeiten! Mit Sprühgeräten aller Art kannst Du nicht nur Deine Innen- und Aussenwände auffrischen, Du kannst auch Fenster, Türen oder Möbel beschichten oder Deinen Gartenzaun lackieren.

3. Einfache Handhabung

Farbsprühsysteme sind einfach in der Handhabung und Reinigung. Durch das Click&Paint-System können beispielsweise die farbführenden Teile von der Turbine getrennt werden und so eine einfache und problemlose Reinigung sowie ein besonders schneller Farbwechsel ermöglicht werden.

4. Zeitersparnis

Farbspritzgeräte sparen im Vergleich zu üblichen Pinseln vor allem auf grossen Flächen viel Zeit. Aber auch bei der Beschichtung von filigranen Gegenständen bist Du vor allem mit Feinsprühsystemen wesentlich schneller. Selbst Winkel und schwer zugänglichen Stellen, die Du mit dem Pinsel kaum erreichst, hast Du dank des exakt einstellbaren Farbstrahls im Nu lasiert oder lackiert.

Auch bei Farbspritzgeräten für Wände und Decken entfällt das mühevolle Vorstreichen von Ecken und Kanten mit dem Pinsel. In einem Arbeitsgang wird die Farbe schnell und gleichmässig deckend aufgesprüht.

5. Sauberes und perfektes Ergebnis

Mit einem Farbsprühgerät wird der Anstrich zum Kinderspiel:

  • kein Tropfen und Kleckern
  • gleichmässiger, deckender Farbauftrag nach einem Farbdurchgang
  • saubere Kanten und Ecken durch präzisen Farbauftrag

Was willst Du sprühen?

Egal ob kleine, mittlere oder grosse Flächen, Wandfarbe, Lack oder Lasur. Mit einem Klick in die Tabelle erfährst Du, welche Sprühgeräte wofür am besten geeignet sind.

Farbe, Lack oder Lasur sprühen – so funktioniert's

Sprühen wie der Profi? – Kein Problem! Für den Einsatz der Sprühgeräte werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt. Damit das Ergebnis aber auch wirklich perfekt wird, haben wir für Dich einmal die wichtigsten Anwendungstipps zusammengestellt:

  • Saubere Untergründe
    Achte darauf, dass die zu beschichtenden Flächen sauber, staubfrei, fettfrei, trocken und bei Metall rostfrei sind. Schon feinste Rückstände können das spätere Oberflächenbild stören, denn die mikrofein zerstäubte Farbe legt sich hauchdünn auf die Fläche.
  • Viskosität
    Für eine gleichmässige, strukturfreie Lackierung darf das Beschichtungsmaterial nicht zu zähflüssig (hoch viskos) sein. Halte die Viskositätsempfehlung gemäss Bedienungsanleitung ein.
  • Temperatur
    Zu kalte Farb- und Umgebungstemperaturen beeinflussen die Oberflächengüte und die Haltbarkeit negativ.
  • Aufrühren des Beschichtungsstoffes
    Die meisten Farben und Lacke neigen zum Absetzen. Nur gut aufgerührte Farbe gewährleistet einen gleichmässigen Auftrag.
  • Wahl der Verdünnung
    Verdünnungen, die nicht der Basis des Lackmaterials entsprechen, beeinträchtigen die Haltbarkeit und das Aussehen einer Beschichtung.
  • Schichtaufbau
    Ein Endlack, der auf ein bereits mit Farbe beschichtetes Objekt aufgetragen wird, muss von gleicher Basis wie der Erstanstrich sein.
  • Probesprühen
    Teste die optimale Farbmenge und die beste Sprühstrahleinstellung für Dein Projekt an einem Probestück oder einer nicht sichtbaren Stelle, bevor Du mit der Arbeit beginnst.
  • Sicherheitsvorkehrungen
    Achte bei Verwendung von lösemittelhaltigen Farben auf genügend Frischluftzufuhr, arbeite gegebenenfalls mit einem Atemschutz.

Lackieren mit Sprühlack

Lackieren mit Sprühlack
Sprühlacke können auf fast alle Materialien wie Holz, Metall, Glas, Stein, Beton und Hartplastik aufgetragen werden.

Mit Sprühlack kannst Du Altes wieder auffrischen oder Neues gestalten. Sie eignen sich für fast alle unbehandelten Oberflächen – sogar für lackierte Oberflächen, wenn sie mindestens einen Monat lang trocken waren. Bei gewachsten oder geölten Oberflächen solltest Du Spürhlacke nicht verwenden.

Um sicher zu gehen, ob Sprühlack und Dein Projekt zusammen passen, solltest Du einen Probeauftrag vornehmen, bevor Du mit der Lackierung beginnst. Es ist sehr selten, dass eine alte Farbe mit einem Sprühlack reagiert. Aber sicher ist sicher.

Wenn der alte Anstrich nach ein paar Minuten weich wird, sprudelt oder sich ablöst, ist die Oberfläche nicht zum Überlackieren geeignet.

Vorteile von Sprühlack

  • einfache und saubere Anwendung
  • kein weiteres Werkzeug notwendig
  • direkt einsetzbar und trocknet schnell
  • gleichmässige und farbintensive Ergebnisse

Anwendungsbereiche für Sprühlacke

Sprüh das Problem in Luft auf. Lackieren mit Sprühlack macht Spass und geht einfach und schnell.
  • 
				Möbel lackieren

    Möbel lackieren

    Das alte Schuhregal sieht nicht mehr so schön aus? Die Küchenmöbel haben die besten Jahre hinter sich. Stühle sehen langweilig aus. Kein Grund für eine Kernsanierung! Manchmal hilft schon etwas Farbspray und schon erstrahlen Möbel und Co. in neuem Glanz. Mit Sprühlacken kannst Du Möbel auffrischen, wie es Dir gefällt: seidenmatt, matt oder glänzend.

  • 
				Innendekoration lackieren mit Effektlack

    Innendekoration lackieren mit Effektlack

    Die Vase sieht nicht mehr modern aus. Am Bilderrahmen geht der Lack ab. Satt gesehen an der Farbe des Kerzenständers.

  • 
				Kindermöbel und Spielsachen lackieren

    Kindermöbel und Spielsachen lackieren

    Speziell für Kindermöbel und Spielsachen haben wir Sprühlacke im Sortiment, die Du bedenkenlos im Kinderzimmer benutzen kannst. Sie sind schadstofffrei und geruchsneutral.

  • 
				Gartenmöbel lackieren

    Gartenmöbel lackieren

    Gartenmöbel machen mit Sonne, Regen und Wind viel mit. Umso wichtiger, sie gut zu schützen.

  • 
				Grills und Kamine lackieren

    Grills und Kamine lackieren

    Es gibt spezielle hitzebeständige Sprühlacke, die Kamin oder den Grill im Garten schützen. Sie halten Temperaturen bis zu 600 Grad stand.

Sprühlack richtig anwenden – so geht's

Bereite die zu lackierende Fläche vor. Bei Bedarf muss diese abgeschliffen und/oder gereinigt werden. Wie immer gilt: Die Fläche muss trocken, staub- und fettfrei sein, um beste Ergebnisse zu erzielen.

Hier zeigen wir Dir, worauf Du beim Lackieren mit Sprühlack achten solltes. Beachte aber auch die Hinweise auf Deiner Sprühlackdose.

Wenn das Produkt mit einer blauen Düse ausgestattet ist, kann der Sprühkopf verstellt werden, um problemlos horizontal und vertikal sprühen zu können. Das ist praktisch, wenn Du Stuhlbeine oder Säulen sprühen willst.
  • 
				Sprühlack richtig anwenden 1

    Schüttel die Sprühdose vor dem Einsatz für mindestens 3 Minuten, damit sich die Farbpigmente gleichmässig verteilen. Nur so ist ein gleichmässiger Farbauftrag garantiert. Wenn Du beim Schütteln die Mischkugel hörst, sind die Farbpigmente gut durchgemischt.

  • 
				Sprühlack richtig anwenden 2

    Teste den Sprühlack, bevor Du anfängst zu lackieren – so vermeidest Du unerwünschte Ergebnisse. Den Farb-Check machst Du am besten auf einem Stück Zeitungspapier. Die Materialverträglichkeit kannst Du an einer nicht sichtbaren Stelle testen.

  • 
				Sprühlack richtig anwenden 3

    Schütze alle Flächen, die nicht lackiert werden sollen, mit Abdeckfolie und Kreppband und prüfe den Sprühabstand der auf dem Produktetikett angegeben ist – dieser variiert je nach Produkt, i.d.R. wird ein Abstand von 15 bis zu 40 cm empfohlen.

  • 
				Sprühlack richtig anwenden 4

    Bewege die Dose beim Sprühen im sogenannten Kreuzgang, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen. Sprühe dünne Schichten auf, um das Ablaufen des Lackes zu verhindern. Diesen Vorgang wiederholst Du 2–3 Mal, mit einem Abstand von 3 bis 5 Minuten.

  • 
				Sprühlack richtig anwenden 5

    Lass die Farbe so lange trocknen, wie in der Gebrauchsanweisung empfohlen. In der Regel kannst Du die Farbe schon nach 20 Minuten berühren – und nach 2–4 Stunden ist die Farbe vollständig durchgetrocknet.

  • 
				Sprühlack richtig anwenden 6

    Nach Gebrauch drehst Du die Flasche auf den Kopf und sprühst so lange, bis nur noch Treibgas aus der Sprühdose kommt – so reinigst Du den Sprühkopf, damit dieser nicht verklebt.

Wir empfehlen, die Dose zwischendurch immer wieder mal zu schütteln. Achte dabei auf einen ausreichenden Abstand zum Lackierobjekt, da die Dose tropfen kann.

Sprühlacke entsorgen

  • Bohre keine Löcher hinein und verbrenne die Dose auf keinen Fall!
  • Bringe vollständig entleerte Behälter und Behälter (Dosen, Flaschen, Lackstifte) mit Restbeständen bitte zur Gemeindesammelstelle.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben