Merkliste 0 Warenkorb 0

Sonnenstore an der Wand montieren

Mach Dir Schatten. Bau Dir eine Sonnenstore. Wir zeigen Dir in unserem Video der Meisterschmiede, wie Du Deine neue Markise an der Betonwand montierst. Los geht's!

Lesezeit 1 min.
Herausforderung
Macher 1, einfacher mit 2
Zum Sortiment «Sonnenstoren»

Das brauchst Du

Material- und Werkzeugliste
Download

Montage vorbereiten

01

Vor der Markisenmontage muss sichergestellt sein, dass der Untergrund für die Befestigung geeignet ist, wie hier ein Betonsturz. Richte Dich bei der Montage immer nach den Angaben des Markisenherstellers. Mit der langen Richtlatte stellst Du sicher, dass der Beton eben ist; erst dann kannst Du loslegen.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1
02

Lege die Sonnenstore so ab, dass das lange Tragrohr zur Wand zeigt und die Rückseite nach oben. Miss dann die komplette Länge der Sonnenstore und übertrage dieses Mass an die Wand. Öffne die Verpackung mit einer Schere; auch die Verpackungsfolie nur mit einer Schere öffnen. Mit einem Cutter-Messers kannst Du leicht den Stoff beschädigen.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Markisenhalterung anbringen

03

Die benötigten Konsolen sind im Lieferumfang der Sonnenstore enthalten. Stecke die Konsolen auf das Tragrohr und richte sie mittig und mit einheitlichem Abstand zum Rand aus.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3
04

Übertrage die Position der Montagelöcher in den Konsolen auf eine Maurerschnur oder eine lange Richtlatte – diese muss mindestens die Länge der Sonnenstore haben. Danach kannst Du die Konsolen wieder abnehmen.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4
05

Lege nun die Höhe der Bohrlöcher fest: Halte dazu eine Konsole an die Wand, zum Beispiel unten bündig mit dem Betonsturz. Zeichne die Höhe des oberen Bohrlochs an.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Lege die Richtlatte an dieser Markierung an, richte sie passend an der Wand aus und bringe sie in die Waage. Markiere nun die Position der oberen Bohrlöcher.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Für das Markieren der unteren Bohrlöcher nimmst Du eine Konsole als Schablone, richtest sie mit der Wasserwaage aus und überträgst die Position der Bohrlöcher auf die Wand.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Montiere auf dem Schwerlastanker die Mutter mit Unterlegscheibe. Stelle den Abstand von vorne so ein, dass er zur Konsole passt; berücksichtige dabei die Materialdicke der Konsole zuzüglich Unterlegscheibe und Mutter. Hier sind es z. B. 28 mm. Der Abstand zum anderen Ende des Gewindes plus etwas Zugabe ist das Mass für die Bohrtiefe. Halte dieses Mass ein, weil überstehende Gewinde den Stoff der Sonnenstore beschädigen können. Falls das Gewinde nach der Montage dennoch übersteht, muss es nachträglich gekürzt werden.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8
09

Jetzt werden die Bohrlöcher gebohrt: Wenn Du z. B. bei der Montage 12-mm-Schwerlastanker verwendest, benötigst Du einen 12-mm-Steinbohrer. Die Bohrlochtiefe entspricht der eben gemessenen restlichen Gewindelänge des Schwerlastankers. Bohre etwas tiefer, als der Schwerlastanker in das Loch eingeschlagen wird. Markiere dazu die erforderliche Tiefe auf dem Bohrer oder nutze einen Anschlag an der Bohrmaschine. Reinige die Bohrlöcher vom Bohrstaub, z. B. durch Ausbürsten, Ausblasen oder Aussaugen.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Schlage die Schwerlastanker mit einem Plastikhammer bis zum eingestellten Anschlag in die Bohrlöcher. Verwende keinen Metallhammer, der könnte das Gewinde beschädigen. Drehe danach die Muttern mit Unterlegscheiben wieder ab.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Stecke die Konsolen auf die Gewindebolzen und verschraube sie mit Unterlegscheiben und Muttern. Drehe die Muttern zuerst nur leicht an und richte die Konsolen mit der Wasserwaage aus.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Jetzt werden die Muttern endgültig angezogen: Wie fest Du sie anziehen musst, steht in der Anleitung der Sonnenstore.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Lege noch einmal die Richtlatte an die Konsolen an und prüfe, ob sie in einer Flucht und waagerecht ausgerichtet sind. Bei Bedarf musst Du einzelne Konsolen noch einmal lockern und die Höhe korrigieren. Durch die Langlöcher lassen sich die Konsolen in der Höhe verschieben. Prüfe abschliessend, ob alle Schrauben nach Herstellervorgabe angezogen sind.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13

Sonnenstore befestigen

14

Jetzt wird die Sonnenstore auf die Konsolen gesteckt: Dazu brauchst Du je nach Markisengrösse einen oder mehrere Helfer. Beachte, dass Sonnenstoren mit Motor auf einer Seite schwerer sind. Die Leitern müssen rutschfest und eben stehen und ein sicheres Arbeiten ermöglichen.

Arbeitsschritt 14
Arbeitsschritt 14
15

Stecke die Sonnenstore mit dem Tragrohr in die Halterungen und richte sie mittig aus.

Anleitung 15
Anleitung 15
16

Vor dem Tragrohr wird in jede Konsole eine Sicherungsplatte eingeschoben...

Arbeitsschritt 16
Arbeitsschritt 16
17

... und mit einer Schraube mit Mutter gegen Herausrutschen gesichert.

Arbeitsschritt 17
Arbeitsschritt 17

Sonnenstore einstellen

18

Um die Sonnenstore einzustellen, muss sie ausgefahren werden. Eine elektrische Sonnenstore musst Du dazu mit dem Stromnetz verbinden; dazu kannst Du eine Steckdose nutzen. Den endgültigen festen Anschluss muss ein geprüfter Elektriker vornehmen.

Arbeitsschritt 18
Arbeitsschritt 18
19

Ein Helfer hebt die ausgefahrene Sonnenstore vorne an, um die Gelenkarme beim Einstellen zu entlasten. Mit einer Wasserwaage kann die Einstellung geprüft werden.

Arbeitsschritt 19
Arbeitsschritt 19
20

Löse die beiden Klemmschrauben seitlich am Gelenkarm.

Arbeitsschritt 20
Arbeitsschritt 20
21

Dann stellst Du mit den unteren Stellschrauben die Neigung des Gelenkarmes ein. Wenn alles passt, die Klemmschrauben wieder festziehen und die Sonnenstore einfahren.

Arbeitsschritt 21
Arbeitsschritt 21

Tipps und Tricks

Verwende keinen Cutter zum Öffnen der Markisenverpackung und der Verpackung, sondern immer nur eine Schere. Das Zerschneiden des Stoffes mit einem Cutter ist der häufigste Grund für Reklamationen.

Wenn Du eine Sonnenstore an Deinem Fertighaus befestigen möchtest, sind die Befestigungspunkte mit dem Fertighaushersteller abzustimmen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x