Merkliste 0 Warenkorb 0

Streifenfundament bauen

Du möchtest ein Streifenfundament selbst bauen? Zum Beispiel für eine Gartenmauer, einen Gabionenzaun oder ähnliches? In der Videoanleitung der HORNBACH Meisterschmiede erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie Du ein schmales Betonfundament erstellst und worauf Du dabei achten musst. Los geht's!

Lesezeit 1 min.
Herausforderung
Macher 1-2

Das brauchst Du

Planung

Fläche vorbereiten

01

Zunächst wird die Fläche vorbereitet, auf der das Fundament errichtet werden soll. Entferne zuerst störende Pflanzen. Lege die Abstände zu angrenzenden Grundstücken oder Randsteinen fest. Das Fundament muss breiter sein als die Mauer, die darauf errichtet werden soll – achte auf die Empfehlung des Herstellers der Mauersteine.

Stecke die geplante Fläche für den Fundamentgraben mit Schnureisen und Maurerschnur ab – für die Schalung musst Du noch etwa 10 cm Arbeitsraum zugeben.

Arbeitsschritt 1
Arbeitsschritt 1

Gefälle prüfen

02

Prüfe mit einer Schlauch-Wasserwaage, ob das Gelände Gefälle hat. Das Wasser im Schlauch hat auf beiden Seiten das gleiche Niveau – wenn nicht, dann sind Luftblasen im Schlauch.

Miss auf beiden Seiten mit einem Metermass den Abstand zum Boden und errechne die Differenz der beiden Werte. Das ist in Relation zum Abstand der beiden Messpunkte das Mass des Gefälles.

Arbeitsschritt 2
Arbeitsschritt 2

Gefälle ausgleichen

03

Gleiche das Gefälle aus, indem Du vom niedrigsten Punkt aus die ansteigende Fläche abträgst. So versenkst Du das Fundament bergseitig ein Stück in der Erde und erhältst eine ebene Standfläche für die Mauer.

Arbeitsschritt 3
Arbeitsschritt 3

Genehmigung einholen

Du möchtest das Streifenfundament für eine Gartenmauer nutzen? Bitte erkundige Dich vor der Mauerplanung bei den zuständigen Ämtern, ob Du die Mauer nach Deinen Vorstellungen bauen darfst.

Fundamentgraben vorbereiten

04

Sprühe mit Markierungsspray entlang der Schnur die gedachte Kontur des Fundaments auf und entferne anschliessend Maurerschnur und Schnureisen.

Arbeitsschritt 4
Arbeitsschritt 4
05

Nun wird der Fundamentgraben ausgehoben – verwende dafür Spaten, Spitzhacke und Schaufel, oder leih Dir einen Minibagger aus. Der Graben muss 80 cm tief ausgehoben werden, damit das Fundament gegen Frost geschützt ist. Je nach Region beträgt die Frostschutztiefe auch mehr als 80 cm; erkundige Dich bei dem zuständigen Bauamt.

Arbeitsschritt 5
Arbeitsschritt 5
06

Der Fundamentgraben wird vom Boden aus gemessen 52 cm hoch mit Frostschutzmaterial aufgefüllt – aber fülle nicht gleich das gesamte Material ein, sondern erst einmal nur eine Schicht von je 20 cm.

Arbeitsschritt 6
Arbeitsschritt 6
07

Das Frostschutzmaterial wird schichtweise verdichtet, denn die meisten Vibrationsstampfer schaffen nicht mehr als 20 cm. Falls es beim Stampfen staubt, solltest Du die Fläche mit etwas Wasser besprühen.

Arbeitsschritt 7
Arbeitsschritt 7
08

Die Oberfläche muss am Ende eben und waagerecht sein. Prüfe dies mit einer Wasserwaage.

Arbeitsschritt 8
Arbeitsschritt 8

Fundament betonieren

09

Schneide die Schalbretter mit der Handkreissäge passend zu. Die richtige Höhe der Schalbretter kannst Du an der Resttiefe des Fundamentgrabens abmessen: Es ist das Mass von der Grasnarbe (niedrigste Stelle) bis zur Oberkante der Schotterschicht.

Arbeitsschritt 9
Arbeitsschritt 9
10

Spanne auf jeder Seite eine Maurerschnur über die gesamte Länge des Fundaments und bringe sie auf die Höhe der Fundamentoberkante. Stelle die Schalbretter in den Graben und richte sie an der Maurerschnur aus. Stütze die Schalbretter nach aussen mit zugesägten Latten oder Schnureisen ab, denn der fliessende Beton drückt die Bretter sonst auseinander. Prüfe noch einmal mit der Wasserwaage, ob alle Teile der Schalung sauber ausgerichtet sind.

Stütze die Schalbretter der beiden langen Seiten nach innen gegeneinander mit Holzlatten ab – sie werden nur lose eingeklemmt, bis der Beton eingefüllt ist. Für die Stirnseite schneidest Du ein Schalbrett passend zu und verschraubst es mit der seitlichen Schalung.

Arbeitsschritt 10
Arbeitsschritt 10
11

Jetzt wird der Beton eingefüllt. Je nach Menge kannst Du ihn selbst anmischen und einfüllen, oder Transportbeton bestellen. Du willst den Beton selber anmischen? Dann verwende 4 Teile Betonkies, 1 Teil Zement und 1/2 Teil Wasser.

Arbeitsschritt 11
Arbeitsschritt 11
12

Verteile den Beton gleichmässig und steche immer wieder mit der Schaufel oder einer Holzlatte hinein – so können Luftblasen aufsteigen und entweichen. Dafür kannst Du auch einen Innenrüttler verwenden – der vibriert und verteilt so den Beton, die Luftblasen können entweichen.

Sobald Du den oberen Schalungsrand erreichst, entfernst Du die quer eingesetzten Holzlatten.

Arbeitsschritt 12
Arbeitsschritt 12
13

Ziehe den Beton abschliessend mit einer Kelle oder einer Richtlatte sauber ab. Jetzt muss das Fundament trocknen. Wenn Du den Beton hast kommen lassen, informiert Dich der Lieferant über die Trocknungszeit. Wenn der Beton ausgehärtet ist, kann die Schalung entfernt werden.

Arbeitsschritt 13
Arbeitsschritt 13

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x