Merkliste 0 Warenkorb 0

Tapete entfernen

Tapeten entfernen

Du sehnst Dich nach einer Veränderung? Du Fühlst Dich in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohl? Dann ist er Zeit für einen Tapetenwechsel! Aber bevor Du Dir Gedanken um eine neue Wandgestaltung machst, brauchst Du einen Untergrund, der trocken, sauber und vor allem glatt ist. Dadurch schaffst Du eine Basis, die Dir die weitere Verarbeitung von Tapeten, Farbe und Co. Wesentlich erleichtert.

Lesezeit 3 min. Zum Sortiment «Tapetenablöser»

Auch wenn Du nur die Tapete entfernst – ein wenig Dreck fällt immer an. Am besten evakuierst Du Deine Möbel, rollst den Teppich ein, schraubst alles ab, was sich abschrauben lässt und klebst den Rest mit Kreppband ab. Grosse und unbewegliche Gegenstände sowie den Boden deckst Du z. B. mit einer robusten Plane ab – dann kann’s losgehen.

Spaltbare Tapeten entfernen

Mit etwas Glück ist die alte Tapete «spaltbar», d. h. ihre obere Schicht lässt sich mühelos abziehen. Suche, wie beim Abziehen eines Aufklebers, am unteren Ende der Tapete einen Anfang und ziehe die obere Schicht der Tapete gleichmässig nach oben ab.

Die untere Schicht kann dranbleiben – sie bildet einen idealen Untergrund für Deine neue Tapete, vorausgesetzt, sie hat sich ebenmässig abziehen lassen, ohne dass Papierfetzen zurückgeblieben oder Löcher entstanden sind.

Wenn die Trägerschicht keine glatte Oberfläche aufweist, solltest Du die Schäden reparieren. Nur so schaffst Du einen idealen Untergrund für die weitere Verarbeitung.

Ist die Trägerschicht zu stark beschädigt, sollte sie entfernt werden. Trage warmes Wasser mit ein paar wenigen Spritzern Spülmittel mit einer Rolle oder einer Bürste gleichmässig auf die restliche Tapete auf und lassen es 10 bis 15 Minuten einwirken. Achte darauf, dass das Wasser vollständig eingezogen ist. Wenn die letzte Schicht der Tapete anfängt, Blasen zu schlagen, kannst Du sie einfach mit einem festen Spachtel abschieben.

Hartnäckige Tapeten entfernen

Wer schon einmal einen Altbau renoviert hat, der weiss, wie störrisch eine alte Tapete sein kann – sie ist so standhaft, dass man sie kaum von der Wand lösen kann. Aber keine Panik, mit der richtigen Technik und dem geeigneten Werkzeug bekommst Du auch die widerspenstigste Tapete von der Wand!

Tapeten perforieren

Sehr dicke und wasserabweisende Tapeten sollten vorher mit einer Stachelwalze perforiert werden. Dadurch entstehen viele kleine Löcher, durch die das Lösungsmittel besser in die Tapete eindringen und so von hinter den Kleister lösen kann.

In solchen Fällen greifst Du am besten zu einem Tapetenlöser und weichst damit die tapezierte Wand ein. Verteile das Lösungsmittel mit einer Rolle oder einer Bürste gleichmässig auf der ganzen Wand, und lasse es einweichen.

Nach 15 bis 20 Minuten Einwirkzeit können die Tapetenbahnen abgezogen werden. Hartnäckige Stellen immer wieder einweichen und mit einem festen Spachtel Stück für Stück abkratzen.

Tapeten mit Dampf entfernen

Setze auf heissen Dampf, wenn sich alte Tapeten absolut nicht lösen lassen oder Du keine Lust hast, sie mühselig von der Wand zu kratzen.

Gerade für Problemstellen hat sich der Dampftapetenablöser bewährt. Stark verwinkelte Wohnungen, Räume mit Dachschrägen und tapezierte Zimmerdecken stellen Dich nicht nur beim Tapezieren auf eine harte Geduldsprobe, sondern auch, wenn Du die Tapeten wieder entfernen musst – wer möchte schon stundenlang über Kopf oder in der Hocke arbeiten?

Neue Tapete anbringen

Wenn Du die Wand wieder mit einer Tapete verschönern möchtest, solltest Du Dich im Vorfeld über die unterschiedlichen Tapetenarten informieren. Tapeten haben verschiedene Eigenschaften und werden unterschiedlich verarbeitet – je nach Raum kannst Du dir diese zu Nutze machen.

Mit Vliestapeten hast Du bei der nächsten Renovierung ein leichtes Spiel, denn Vliestapeten von guter Qualität in Kombination mit dem richtigen Kleister (Vliestapetenkleister) lassen sich einfach trocken von der Wand abziehen.

Ein klarer Vorteil, wenn Du öfters frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen möchtest. Es gibt schliesslich noch viele andere kreative Wandideen mit Farbe, Verblendsteinen und Holzverkleidungen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x